Sexy

Das passiert mit dem weiblichen Körper beim Orgasmus

Vor und vor allem während einem Orgasmus denkt man nicht daran, was mit dem Körper passiert. Hier erfährst du was Gehirn & Co bei einem Klimax durchmachen.

  • Drucken
grinvalds / iStock

Die Ruhe vor dem Sturm —  In etwa so kann man den Moment bis zum weiblichen Höhepunkt bezeichnen. Anfangs ist die Atmosphäre noch relativ lautlos und (positiv) angespannt. In diesem Fall ist der Sturm also kein unangenehmes Erlebnis, sondern ein rauschhaftes Gefühl, das dein Körper verspürt, wenn er sexuell erregt wird. Welche Reaktionen während und nach einem Orgasmus ausgelöst werden erklären wir dir hier!

Mehr dazu: Mit der richtigen Atmung zum Mega-Orgasmus

3 Reaktionen nach dem weiblichen Höhepunkt

Während dem Sex befinden sich deine Gedanken in Ekstase. Dieses Lustgefühl teilst du mit deinem Partner, oder auch alleine im Bett. So oder so erfreust du dich auf den bevorstehenden sinnlichen Moment, wenn du endlich loslassen und entspannen kannst. Aber was passiert denn eigentlich mit dir, wenn dein Geschlechtstrieb erregt wird und du deinen Klimax erreichst?

  • Stimulation der Klitoris

Sexuelle Aufruhr und Erregung – Dafür ist deine Klitoris da, und für nichts weiteres als das. Das kleine Hügelchen im oberen Teil deiner Vulva schickt ein Signal aus, das bis zum Vaginalkanal verläuft. Die klitoralen Nerven sorgen dafür, dass er stimuliert wird und einen Orgasmus in deinem Körper hervorrufen.

 

  • So reagiert dein Körper

Ob ein Orgasmus nun klitoral oder vaginal vorkommt ist deinem Körper egal. Bei beiden Reaktionen kannst du folgende Spannungskurve erwarten:

Erregung → Dein Gehirn sendet vermehrt Blut zum Genitalbereich
Höhepunkt → Herzschlag und Atmung werden schneller
Orgasmus & Spannungsabfall → Freuden-Signale werden an das Belohnungssystem des Gehirns geschickt

Das Ganze sollte nicht an eine wissenschaftliche Aufgabe aus der Schule erinnern. Es sollte verdeutlichen, dass die ausgesandten Signale in deinem Körper zusammenhängen und somit das berauschende Glücksgefühl herausrufen.

 

  • Gehirnfunktion während einem Orgasmus

Während einem Orgasmus reagiert dein Körper auf unterschiedliche Weise untenrum. Deine Beckenmuskulatur zieht sich zusammen samt Uterus und Vagina. Obenrum passieren aber auch jede Menge Sachen. Aktivitäten, unter anderem, im sensorischen und motorischen Gehirnbereich laufen auf Hochtour und zügeln sich erst nach dem Höhepunkt.

Mehr dazu: Wir liefern 8 Gründe, weshalb Frauen einen Orgasmus vortäuschen

Ein bisschen Spaß muss sein

Du siehst also, dass hinter einem Orgasmus viel mehr steckt, als eine heftige sexuelle Erregung. Aber nur die wenigsten grübeln in dem Moment über den Vaginalkanal und motorische Gehirnfunktionen. Richte deine Gedanken also lieber auf deinen Partner und entspannt euch im Moment eurer Zweisamkeit.

Mehr dazu: "Blended Orgasm": Wer Vulva und Vagina stimuliert, erlebt einen Superorgasmus

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.