Sexy

"Pillow Talk": Wieso intime Gespräche gut für deine Beziehung sind

Kuscheln nach dem Sex ist immer eine gute Idee. Vergiss aber auch nicht auf intime Gespräche mit deinem Partner. Diese stärken die Beziehung!

  • Drucken
Goran13 / iStock

In deinem Schlafzimmer kannst du öfters sexy Momente erleben in denen es heiß zu geht, und auch mit deinem Partner kannst du dich in deinen Gemächern vergnügen ;). Was ihr aber nicht außer Acht lassen solltet sind die intimen Momente ,in denen ihr Gedanken, Gefühle und Erlebnisse teilt. Die Kommunikations-Professorin Amanda Denes befragte eine Gruppe von 200 Personen, wie sie die Beziehung mit ihrem Partner nach den auf den Liebesspielen anschließenden Gesprächen einschätzen. Die Ergebnisse ihrer "Pillow Talk"-Studie werden jeden dazu motivieren mehr Bettgeflüster zu führen.

Mehr dazu: Diese 4 Bindungsstile sagen vieles über deine Beziehung aus

So verbessert "Pillow Talk" deine Beziehung

Beim "Pillow Talk" kann es heftig zugehen, jedenfalls was den Gefühlsaustausch zwischen dir und deinem Partner angeht. In diesen Momenten seid ihr euch nicht nur körperlich nah, sondern auch auf derselben emotionalen Ebene, um Probleme und Bedenken in der Beziehung anzusprechen. Darum geht es ja schließlich beim Bettgeflüster. Nach der Studie von Denes stärken die intimen Gespräche im Liegen die Beziehungen der befragten Paare. Je nachdem welche Themen nach dem Sex angesprochen werden, war es der Professorin möglich festzuhalten wie zufrieden die Studienteilnehmer mit ihren Partnern sind.

Den Ergebnissen nach:

  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Menge an freigesetzten Hormonen während dem Sex und der Offenlegung der Gefühle von den einzelnen Teilnehmern.
  • Die Mehrheit der Personen, die bekannt gab, dass sie nach dem Sex positive Gefühle verspürten, befand sich auch in Beziehungen, die zufriedenstellender sind.
  • Orgasmen bereichern Beziehungen. Das liegt daran, dass bei einem Orgasmus eine große Menge am Glückshormon Oxytocin freigesetzt wird.
  • Geben die meisten Teilnehmer eher wenig von sich preis, wenn sie vor dem Sex noch Alkohol konsumiert hatten. Grund dafür ist, dass Wirkstoffe in alkoholhaltigen Getränken Oxytocin entgegenwirken.

Mehr dazu: Schmutziges Bettgeflüster: So funktioniert Dirty Talk

Tipps, um deinen "Pillow Talk" zu verbessern

Der Autorin Denes war es wichtig herauszufinden, welche Themen während des "Pillow Talks" besprochen werden, wie zufrieden sie nach ihrem Gespräch waren und andersrum, ob sie manches bereuten, dass sie im Bett erwähnt hatten. Laut der Professorin endet die Kommunikation nicht nach dem Sex. Auch die gemeinsame Zeit danach trägt positives für die Beziehung bei. Keinem gefällt es ignoriert zu werden. Schenke deinem Partner daher genug Aufmerksamkeit, damit eure Beziehung nicht leidet.

Mehr dazu: Happy Couple: 5 Tipps für eine glückliche Beziehung

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.