Sexy

Studie: Paare mit geplanten Sex-Dates haben ein besseres Liebesleben

Mittwochabend noch Zeit für Sex? Laut einer Studie soll das geplante Sex-Date mit dem Partner zu einem erfüllteren Liebesleben führen.

  • Drucken
Sex planen für erfülltes Liebesleben
Ekaterina79 / iStock

Flaute im Bett? Stress wird in der heutigen Leistungsgesellschaft für viele Paare zum ultimativen Lustkiller. Wenn im Trubel des Alltags der Terminkalender platzt, bleibt abends schließlich nur wenig Energie für spektakuläre Romantik. Doch wie wäre es, wenn du auch dein Sex-Date im Kalender notierst? Laut einer Studie soll diese Maßnahme dabei helfen, um wieder Schwung ins Liebesleben zu bringen.

Mehr dazu: Wann haben Paare den besten Sex?

Sex auf Knopfdruck?

Zugegeben: Sex einzuplanen klingt im ersten Moment ziemlich unromantisch. Doch sexuelle Spannungen leben nicht nur von der spontanen Erregung. Zu diesem Ergebnis kam nun auch eine repräsentative Studie der Ruhr-Universität Bochum. 964 Paare aus Deutschland befassten sich mit der Zufriedenheit ihres Sexlebens, sowie mit ihren persönlichen Charakterzügen. Und siehe da: Jene Personen, die sich als gewissenhaft bezeichnen, profitieren von einem deutlich besseren Liebesleben.

"Sexuelle Zufriedenheit in der Partnerschaft ist anders als häufig angenommen, nicht nur davon abhängig, ob jemand besonders experimentierfreudig und leidenschaftlich ist. Es kann auch helfen, Sex zu planen und das Liebesleben auch in längeren Partnerschaften nicht schleifen zu lassen", so die Psychologin und Sexualtherapeutin Dr. Julia Velten zum Ergebnis.

Mehr dazu: 10 gute Gründe für Sex

Sex-Date-Guide für Paare

Gerade dann, wenn Paare stark eingedeckt sind mit Arbeit & Co, kann die Verabredung zum Sex also hilfreich sein. So vereinbaren sich manche Partner nach Absprache einen Termin im Kalender, andere legen sich auf einen Tag in der Woche fest. Doch kann das wirklich funktionieren oder bleibt dabei doch die Lust auf der Strecke?

Ganz im Gegenteil laut der Psychologin und Sexualtherapeutin: "So entsteht eine erotische Stimmung, eine Leidenschaft." Und so funktioniert’s mit dem Sex-Date:

  • Nimm den Druck weg: Wir alle kennen die Hollywood-Filme, wo man das Knistern bis ins Wohnzimmer hört. Long story short: Keiner dieser Schnulzen gibt das reale Liebesleben wieder. Es ist also völlig in Ordnung eine kleine Routine einzuführen, um die Leidenschaft wieder anzufachen.
  • Ansprüche runterschrauben: Die Psychologin betont außerdem, dass das gemeinsame Techtelmechtel nicht immer ein Feuerwerk der Lust sein muss. Hin und wieder "nur" schönen und entspannten Sex zu haben, sei demnach genau so wichtig. Genießt also lieber den Moment, anstatt dem Ideal hinterherzulaufen.
  • Sexy-Time fixieren: Wer sich bewusst Zeit nimmt für den Partner, kann leichter "Nein" zu anderen Ablenkungen sagen. Wählt einen Zeitpunkt, der für euch beide passt und macht ihn zur Priorität. Wichtig dabei: Sollte nicht auf Anhieb ein Termin ins Zeitfenster fallen, sei nicht gekränkt.
  • Express yourself: Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und daraus musst du kein Geheimnis machen: Rede offen mit deinem Partner über die steigende Lust und über die besagte Date-Night. So gibst du deinem Gegenüber das Gefühl, dass er und eure Beziehung dir wichtig ist.
  • Im Rahmen planen: Laut der Studie soll es langfristig gesehen zwar helfen für ein paar Wochen vorzuplanen, dennoch sollte man auch der "ungezwungenen" Erregung nicht völlig die Luft rausnehmen. So findet man eine gesunde Balance zwischen Planung und Spontanität.

Mehr dazu: 5 Tipps für eine glückliche Beziehung

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.