Trending

Coronavirus: Quarantäne & Isolation soll zu Babyboom der #Coronials führen

Viel Freizeit mit dem Partner, wenig Ablenkungen von außen: Viele spekulieren bereits über einen Babyboom. Eine neue Generation steht uns bevor, die der #Coronials.

  • Drucken
Der Coronavirus soll einen Babyboom herbeiführen.
vadimguzhva / iStock

Wenn öffentliche Veranstaltungen und andere Aktivitäten bis auf weiteres ausbleiben, sind viele Menschen auf der Suche nach einem Zeitvertreib. Und während die einen den Frühjahrsputz in Angriff nehmen oder einen Film-Marathon starten, sind Pärchen in vielen Ländern dazu gezwungen auf engstem Raum zu koexistieren. Wir alle wissen was das bedeutet: Der nächste Babyboom rollt auf uns zu, in 9 Monaten erwartet uns die Generation der #Coronials.

Mehr dazu: Coronavirus: Partner treffen trotz Isolation?

Kommen bald die #Coronials?

Der Coronavirus zwingt weite Teile der Welt dazu in Isolation zu leben. Doch was tun, wenn jegliche Aktivitäten in der Öffentlichkeit auf der Strecke bleiben? Schenkt man den Theorien auf Social Media Glauben, liegt die Antwort dazu glasklar auf der Hand: Pärchen sind dazu gezwungen die Freizeit mit Netlix & Chill zu verbringen, weshalb viele User mit einem Babyboom gegen Ende des Jahres rechnen.

Menschen sind also nun frei von Ablenkungen, dafür jedoch voll von sexuellen Trieben: Das ist die einzig logische Schlussforderung der User im Netz. In 9 Monaten wird uns demnach eine neue Generation erreichen. Nicht verwunderlich, dass deshalb auf Social Media schon die ersten Spekulationen über die #Coronials kursieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jamison Bethea (@jamisonbethea) am

Mehr dazu: Was macht das Coronavirus mit unserer Gesellschaft?

Coronial-Memes füllen das Netz

Die Social-Media-Gemeinde ist sich sicher: Bleiben Sportsendungen und andere Aktivitäten aus, muss eben der Freund oder die Freundin beim Zeitvertreib aushelfen. Am Besten funktioniert das laut einigen Usern immer noch beim Techtelmechtel mit dem Partner. Grund genug, um die Nachfolger der Millenials #Coronials zu taufen.

Es scheint fast so, als ob die Isolation zur Außenwelt viele User kreativ werden lässt. So werden jene Babys, die in der Quarantäne-Zeit gezeugt werden, nicht nur zu einfachen Teeangern heranwachsen. Laut Social Media werden wir sie in einigen Jahren #Quaranteens nennen dürfen.


Mehr dazu: KRASS: Jetzt gibt es Corona-Pornos!

Vernünftig sein trotz Isolation

Und während die einen sich den Scherzen der Babyboom-Theorie anschließen, ist die andere Hälfte fest entschlossen: Sie möchte ihre Zeit nicht schwanger, dafür mit reichlich Me-Time verbringen:


Viele nehmen die Scherze zwar mit Humor, dennoch gilt auch hier: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Auch während der Isolation zur Außenwelt, sollte die Vernunft überwiegen. Wer also nicht bereit für eine Überraschung ist, greift lieber zum Verhütungsmittel.

Mehr dazu: Coronavirus: So ändert sich das soziale Leben in Österreich

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.