Trending

So trägst du eine Mundschutzmaske, ohne dass deine Brille beschlägt!

Brillenträger kennen es, kaum setzt man die Mundschutzmaske auf, laufen die Brillengläser an. Wir haben einfache Tipps für dich, wie du das vermeiden kannst!

  • Drucken
Atemschutzmaske Brille beschlägt
SeventyFour / iStock

Die Corona-Krise fordert uns immer weiter heraus. Nun wird uns auch die Mundschutzmaske auch in nächsten Zeit immer öfter begleiten – besonders beim Einkaufen. Brillenträger könnten unter Umständen mit der Maske zu kämpfen haben. Das Problem: beschlagene Brillengläser!

Mehr dazu: Mundschutzmaske selber nähen: So funktioniert's!

Keine Sicht durch beschlagene Gläser

Hatten sich viele Brillenträger endlich gefreut, die grässlichen Wintermonate mit beschlagenen Gläsern hinter sich zu lassen, kommen nun die Atemschutzmasken um die Ecke. Denn nun wird uns diese auch in den wärmeren Monaten begleiten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken und uns sowie unsere Mitmenschen vor Viren zu schützen. Für Brillenträger kommt noch hinzu, dass die Gläser während der Anwendung der Atemschutzmaske schnell beschlagen. Die ausgeatmete Luft weicht nach oben, da die Maske meist nicht komplett auf Nase und Wangen anliegt. Die Folge: Wir wandern halb blind durch die Supermarktgänge.

Dafür gibt es jedoch einen guten Trick: 

  • Falte ein Taschentuch zusammen und lege es in die Maske. Es sollte auf der Stelle sein, wo die Brille von außen aufliegt.
  • Wichtig ist, dass deine Brille immer AUF der Maske sitzt. Das sichert den Halt und vermeidet, dass die ausgeatmete Luft nach oben weicht und die Gläser beschlagen.

Das Video des YouTube-Kanals Dr. Derm erklärt, zeigt ebenfalls eine Möglichkeit, wie Brillenträger die Maske richtig aufsetzten können: 

Mehr dazu: Mundschutzmaske mit Vollbart? Lieber nicht!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.