Trending

TikTok: So offen geht diese Userin mit ihrem Haarausfall um!

US-Amerikanerin Jennifer Brown leidet an einer häufigen Form des Haarausfalls. Auf TikTok macht sie Betroffenen Mut und zeigt, wie sie mit ihrer Krankheit umgeht.

  • Drucken
Haarausfall TikTok
being_mrs_brown / instagram

TikTok-Userin Jennifer Brown leidet an androgenetischer Alopezie. Das ist die häufigste Form von Haarausfall. Auf ihrem TikTok-Kanal zeigt sie, wie sie mit ihrer Erkrankung umgeht.

Mehr dazu: TikTok: Lehrreiches Video über Intimrasur geht viral!

So offen geht Jennifer mit ihrem Haarausfall um

Haarausfall ist für viele Menschen ein Tabuthema. Besonders Männer schämen sich häufig, wenn sie schon in frühen Jahren ihre Mähne verlieren. Frauen leiden eher seltener darunter, doch wenn es zu Haarausfall kommt, dann ist es für die Betroffenen alles andere als einfach. Denn für manche Frauen verkörpert die gesunde Mähne auch ihre Weiblichkeit. TikTok-Userin Jennifer weiß, wie es sich anfühlt, seine Haare zu verlieren. Sie macht anderen Betroffenen Mut und zeigt, wie sie ihre Perücken richtig aufsetzt und mit der Krankheit umgeht.

@being_mrs_brown

Let’s put my wig on today! #HappyHalloween #OhNo #WeWinTogether #fyp #wigs #alopecia #hairloss

♬ FEEL THE GROOVE – Queens Road, Fabian Graetz

"Ich habe androgene Alopezie, was bedeutet, dass mein Haar genetisch dünn ist und mehr ausfällt als bei einer durchschnittlichen Frau meines Alters", erklärt Brown gegenüber "Buzzfeed". "Mit 21 Jahren begann ich zum ersten Mal meine Haare zu verlieren und fühlte mich so allein. Ich dachte nicht, dass Frauen meines Alters mit Haarausfall zu tun hätten. Ich fühlte mich so isoliert", erinnert sich die junge Frau.

Hier zeigt Brown, wie sie ihre Perücken richtig wäscht und pflegt: 

@being_mrs_brown

How I wash my wigs! #fyp #wigs #alopecia #hairloss #WIP #follea

♬ Monkeys Spinning Monkeys – Kevin MacLeod

Mehr dazu: Shake it, Baby: Diese fünf TikTok-Tänze solltest du kennen!

Brown schämte sich für ihre Krankheit

Jennifer schämte sich für ihre kahlen Stellen auf ihrer Kopfhaut und beschloss Perücken zu tragen: "Ich verbarg die Peinlichkeit meiner schütteren Kopfhaut unter einer klobigen Perücke und tat mein Bestes, um zu verbergen, dass ich überhaupt Perücken trug. Damals dauerte mein Haarausfall nur ein Jahr. Ich bekam langsam wieder mein natürliches Haar zurück, doch im Mai dieses Jahres begann ich wieder Perücken zu tragen. Diese Entscheidung traf ich quasi über Nacht. Ich hasste mein Haar und kam zu der Erkenntnis, dass ich damit fertig war, einen Teil von mir selbst zu hassen. Es war die beste Wahl, die ich je für mich und mein Glück getroffen habe", erklärt Jennifer.

Auf der Videoplattform will sie ihren Followern vor allem eines mitgeben: Mehr Selbstbewusstsein und Selbstliebe. 

Mehr dazu: TikTok: Diese 5 Haartutorials solltest du kennen!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.