Trending

Das steckt hinter der "Tiny Face"-Challenge!

Auf TikTok und Instagram probieren immer mehr User die "Tiny Face"-Challenge aus. Wir zeigen dir, wie sie funktioniert!

  • Drucken
Tiny Face Challenge
arianatg.makeup / instagram

Mit Make-up können wir uns die schönsten Augen sowie Lippen zaubern und mit einem ebenmäßigen Teint strahlen. Egal ob für die Arbeit oder die Nacht im Club, ein guter Look fällt immer auf. Manche Schminkfans sind bei ihren Make-up-Kreationen besonders kreativ. Das zeigt vor allem die derzeitige "Tiny Face"-Challenge!

Mehr dazu: Das steckt hinter dem Hashtag #QuarantinePillowChallenge!

Challenge mit Gruselfaktor

Bei der "Tiny Face"-Challenge geht es darum, sich ein zweites Gesicht aufzumalen. Dabei wird der eigene Mund mit einem Schal oder Tuch bedeckt und neue Lippen auf der Nase aufgezeichnet. Dafür ist ein Menge Geschick gefragt, denn schlussendlich soll dadurch die Illusion entstehen, dass man ein kleines, fast gnomartiges Gesicht hat.

Der Trend wurde erstmals auf TikTok entdeckt:

@ericaloren##tinyfacechallenge ##ericaloren ##ericaheard ##tinyface ##tinyfacereveal ##boredathome ##boredinthehouse ##jamiefrench♬ original sound – ericaloren

Mehr dazu: "Bill Clinton Swag": So lustig ist die neue Social-Media-Challenge!

Challenge boomt auf Instagram

Auf Instagram ist der Trend ebenfalls angekommen und immer mehr Make-up-Artists stellen ihr Können unter Beweis. Über 1.100 Beiträge werden unter dem Hasthag #tinyface angezeigt. Wir müssen zugeben, diese Bilder könnten bei manchen von uns Albträume auslösen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von R O N A L D O H A S S (@ronaldohass) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Настя Райли (Свирская) (@nastya_svirskaya) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 🌟💉Vaccine💉🌟 (@vaccine.ate.your.kids) am

Mehr dazu: Klettern in der Isolation: So funktioniert die "Koala-Challenge"!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.