Beauty

Nur diese 5 Körperstellen müssen Sie einseifen

Dermatologen empfehlen, nur diese fünf Körperareale einzuseifen.

  • Drucken
Welche Körperstelle man zuerst wäscht, sagt etwas über den Charakter aus
bymuratdeniz / iStock

Egal ob morgens, gleich nach dem Heimkommen, vor dem Zu-Bett-Gehen oder zwischendurch: Müssen Schmutz und Schweiß weg, geht's ab unter die Dusche. Doch Vorsicht: Zu viel Seife ist schlecht für die Haut, mahnen Dermatologen. Intensives Einseifen ist nicht notwendig – nur diese fünf Körperstellen müssen Sie mit dem Hygieneprodukt reinigen.

Mehr dazu: Nach Dusche abtrocknen? Fehlanzeige!

Weniger ist mehr

Ginge es nach der Haut, würden nur ein- bis zweimal pro Woche duschen völlig ausreichen, leidet doch der natürliche Säureschutzmantel enorm unter zu viel Körperpflege. Doch das machen die Mitmenschen nicht mit und man selbst fühlt sich meist auch nicht wohler. Was also tun?

Dermatologen empfehlen pH-neutrale Pflegemittel und einen Waschlappen. Feste Seifen mit natürlichen Inhaltsstoffen, die sanft zur Haut sind und die Umwelt schonen, weil sie ohne viel Verpackung auskommen, sind ohnehin gerade sehr angesagt. Die Auswahl ist also groß. Und im Übrigen reichen fünf Körperstellen aus. Welche?

Mehr dazu: Duschen Sie falsch?

5 Körperstellen, die Sie einseifen sollten

Nur folgende fünf Körperareale sollten Sie einseifen:

  • Hände: Klar, da kommen wir auch nicht drum rum. Hände waschen sollte allerdings nicht nur unter der Dusche auf dem Programm stehen, sondern nach jedem Gang zur Toilette und gleich nach dem Heimkommen.
  • Oberkörper: Brust und Rücken benötigen nur da Seife, wo der Schweiß hinunter läuft – in der Mitte.
  • Achseln: Die Achselhöhlen benötigen eine Sonderbehandlung, alles andere wäre unhygienisch.
  • Füße: Auch die Füße machen so einiges mit und sollten daher gründlich gewaschen werden.

Dem restlichen Körper reicht es völlig aus, nur mit Wasser und Waschlappen zu gewaschen zu werden. Zusätzlich wird die Haut ohnehin beim Abduschen durch die übrige Seife gereinigt. Für die Intimzone benötigen Sie übrigens keine speziellen Pflegeprodukte.

Apropos Waschlappen: Dieser sollte nur zwei- bis dreimal verwendet und danach mit mindestens 60°C gewaschen werden.

Mehr dazu: Intimhygiene: So waschen Sie sich "Down under"

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.