Beauty

Richtig abschminken: reinigen, klären, pflegen

Reinigen, klären, pflegen: So lautet die Zauberformel für eine Haut ohne Unreinheiten oder Pickel. Lesen Sie hier, warum Sie nie ins Bett gehen sollten ohne sich abzuschminken.

  • Drucken
Gesicht abschminken und reinigen
robertprzybysz / iStock

Ein gutes Make-up hält idealerweise den ganzen Tag, ohne zu verrinnen. Was uns untertags gute Dienste geleistet hat, muss jedoch vor dem Zubettgehen wieder gründlich entfernt werden, sonst drohen Hautunreinheiten und Pickel. Nur eine gut gereinigte Haut hat die Chance, sich über Nacht wieder zu regenerieren. Während wir schlafen, läuft die Zellteilung auf Hochtouren: Einzelne Hautzellen werden erneuert und lassen uns am nächsten Morgen wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Einer Studie zufolge gehen rund 16% aller Frauen ins Bett, ohne sich vorher abzuschminken. Die verbliebene Schminke verstopft die Poren. Schmutz und Staub, die sich untertags angesammelt haben, tun ihr Übriges: Bakterien finden hier einen idealen Nährboden.

Mehr dazu: Einmaleins der Hautpflege

Hautreinigung ist das A und O

Die Palette an Hautreinigungsprodukten ist schier unüberschaubar. Welches Produkt letztlich für wen geeignet ist, hängt vom jeweiligen Hauttyp ab:

  • Wer zu Hautunreinheiten oder fettiger Haut neigt, greift am besten zu einem Waschgel.
  • Trockene oder sensible Haut verlangt nach einer reichhaltigen Reinigungsmilch.
  • Reinigungsöl entfernt mühelos selbst dick aufgetragenes Make-up und ist aufgrund der Zusammensetzung vor allem für trockene Hauttypen geeignet.
  • Als Universallösung zum Abschminken gilt Mizellenwasser: es kann für alle Hauttypen verwendet werden und entfernt Make-up und Schmutzpartikel in nur einem Schritt.

Mehr dazu: Großstadt schadet der Haut

Augen-Make-up entfernen

Die Hautpartie um die Augen ist besonders dünn und empfindlich. Mit Wattepads und speziellen Augen-Make-up-Entfernern lassen sich Lidschatten und Wimperntusche gründlich und vor allem hautschonend entfernen. Insbesondere hier gilt: nicht rubbeln, sondern nur mit leichtem Druck wischen. Wird Mascara nicht gründlich entfernt, können die Wimpern abbrechen.

Mehr dazu: Porenklar: Ausreinigung bei unreiner Haut

Klären ist die ideale Vorbereitung

Spülen Sie das Gesicht nach der Entfernung von Gesichts- und Augen-Make-up zunächst mit klarem Wasser ab. Anschließend empfiehlt sich die Anwendung eines Gesichtswassers. Es entfernt noch die letzen Reste und bereitet die Haut auf die Nachtpflege vor, denn nur eine porentief gereinigte Haut kann die Inhaltsstoffe der nächtlichen Pflegeprodukte aufnehmen.

Mehr dazu: 4 Rezepte für selbstgemachte Gesichtscremes

Zum Schluss eine Portion Pflege

Tragen Sie zu guter Letzt eine reichhaltige Nachtcreme auf: Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen.

Mehr dazu: Zu viel Make-up: 7 Schäden an unserer Haut

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.