Beauty

Cannabis in der Cremedose? Kosmetikindustrie setzt auf Hanf in Pflegeprodukten

Wussten Sie, dass Hanf schön macht? Darum schwören wir auf CBD in unserem Cremetiegel.

  • Drucken
Cannabis-Kosmetik
Nastasic / iStock

Hanf für die Hautpflege? Aber ja doch, denn hier wird Cannabis geschmiert und nicht geraucht. Die Hanfpflanze steckt neuerdings in Kosmetikprodukten und hat viel zu bieten. Und keine Sorge: High macht die natürliche Kosmetik nur von so vielen schönen Benefits. Im Visier steht zu diesem Zweck nämlich die Substanz CBD und nicht THC…

Mehr dazu: Wie "bio" ist Naturkosmetik?

Cannabis im Zeichen der Schönheit

Auch wenn die Haut als unser größtes Organ die Inhaltsstoffe regelrecht aufsaugt, kann Hanf in diesem Fall nicht high machen. Denn verwendet wird für die Pflegeprodukte das Öl, das aus den Hanfsamen gewonnen wird. Der Nutzhanf ist frei von dem Stoff THC (Tetrahydrocannabinol), der für den Rauschzustand verantwortlich ist. Berauschend wirken daher lediglich jene Stoffe, auf die es in Sachen Schönheit eben ankommt. Als heilend gilt in diesem Zusammenhang Cannabidiol (CBD), das entkrampfend und entzündungshemmend wirkt.

Die Hanfprodukte gelten als wahre Beautywaffe und werden vor allem eingesetzt, um die Zeichen der Hautalterung zu stoppen. Welche Vorteile das wertvolle Hanföl noch zu bieten hat, lesen Sie weiter unten.

Mehr dazu: Rizinusöl, das Beautywunder

4 Beauty-Vorteile von Hanf

In der Naturheilkunde sind die entzündungshemmenden Eigenschaften schon seit jeher bekannt. Nun setzt auch die Kosmetikindustrie auf die Wirkungsweisen der Hanfpflanze. Creme, Shampoo, Seife, Lippenpflege, Lotion die grüne Produktpalette ist vielfältig.

  • Gut gegen Pickel. Der Heilung von Hautunreinheiten, Akne oder Pickeln kann mit Produkten, die auf Hanföl basieren, nachgeholfen werden. Der Hauptbestandteil CBD wirkt entzündungshemmend und macht Wimmerln den Garaus.
  • Pflegend bei sensibler Haut. Ihre Haut ist empfindlich? Ein Grund mehr, auf die grüne Naturkosmetik zu setzen. Chemische Produkte reizen die Haut oft zusätzlich, während die sanfte Pflege aus der Natur beruhigend wirkt. Hanfprodukte können auch bei Psoriasis (Schuppenflechte) lindernd wirken.
  • Wirkungsvoll bei Anti-Aging. Dank der enthaltenen Gamma-Linolensäure zählt die straffende Wirkung zur Königsdisziplin von Hanf. Diese bindet Wasser und erzielt dadurch einen hautstraffenden Effekt. Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe tun ihr übriges und schützen die Haut vor Falten.
  • Nährend bei trockener Haut. Hanföl hilft der Haut vor Austrocknung und lässt trockene Haut vitaler wirken. Bei Ekzemen und rissiger Haut sind Hanf-basierte Produkte das Mittel der Wahl.

Mehr dazu: Gesichtsöle für jeden Hauttyp

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.