Beauty

DIY: 5 natürliche Conditioner zum Selbermachen

Nur Shampoo reicht nicht – auch eine Spülung muss sein, um die Haare optimal zu pflegen. Hier gibt's 5 Rezepte für natürliche Conditioner zum Selbermachen.

  • Drucken

Merke: Nach jeder Haarwäsche folgt der Conditioner. Warum? Shampoo beseitigt zwar Schmutz- und Staubpartikel, entfernt jedoch auch gleichzeitig die natürliche Schutzschicht der Haare. Zudem öffnet das Shampoo die Schuppenschicht. Eine abschließende Haarspülung pflegt das Haar, neutralisiert den pH-Wert und schließt die Schuppenschicht.

Wer auf chemische Zusätze verzichten und Geld sparen möchte, kann eine Haarspülung ganz einfach selbst herstellen. Wir zeigen, wie's geht.

Probieren Sie doch einfach unsere 5 Rezepte aus:

Frische Brennnessel eignet sich für eine Haarspülung

13-Smile / iStock

Brennnessel gegen Schuppen und fettiges Haar

Mit der Brennnessel bekommen Sie schuppiges und fettes Haar in den Griff.

Zutaten

  • 2-3 EL getrocknete oder frische Brennnesselblätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung 

  • Wasser kochen
  • Blätter kleinschneiden
  • Blätter mit Wasser übergießen, 15 Minuten ziehen lassen
  • Mischung durch ein Sieb gießen und den Sud auskühlen lassen

Anwendung
Nach der Haarwäsche die Mischung in das noch nasse Haar einmassieren und fünf bis zehn Minuten wirken lassen. Anschließend gründlich ausspülen.

Mehr dazu: Warum Ihre Haare ständig fettig sind

letztes Update:

1 Kommentar

  • Nine sagt:

    Das sind für mich Haarkuren und keine Conditioner. Ein Conditioner wirkt bei mir max. 2 min ein und ist daher für den täglichen Gebrauch geeignet. Ebenso sind die bis auf den letzten alle nicht auf Vorrat zu machen, daher nichts für den Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.