Beauty

Dudu Osun, die schwarze Seife für jeden Hauttyp

Ein Allroundtalent in Sachen Hautpflege, das wir nicht mehr missen möchten.

  • Drucken
Dudu Osun, die natürliche schwarze Seife
joannawnuk / iStock

Dudu Osun – davon haben Sie noch nie gehört? Wir bisher auch nicht. Dabei handelt es sich um eine Seife, die den besten Ruf genießt. Die Seife stammt aus Nigeria, Ghana, Togo oder Benin und ist ein echtes Multitalent. Dudu Osun – auch Black Soap genannt – ist alles auf einmal: Reinigung, Peeling, Pflege und sogar Medizin für die Haut. Noch dazu eignet sie sich für jeden Hauttyp. Was wollen wir mehr?

Mehr dazu: Marula-Öl für die Haut

Was ist Dudu Osun?

Nomen est omen, denn wörtlich übersetzt bedeutet "Dudu Osun" so viel wie "schwarze Seife". Die dunkle Färbung verleiht ihr die Asche aus verbrannten Schalen oder Früchten der Ölpalme. Außerdem sind in der Seife folgende Zutaten enthalten:

  • Sheabutter
  • Zitronensaft
  • schwarzes Palmöl

Je nach Hersteller enthält die Seife auch Honig, Kokosöl, Limettenextrakt, Sandelholz oder Aloe Vera.

Die traditionelle afrikanische Seife besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten und verzichtet auf Farb- und Konservierungsstoffe, Parabene, Paraffine, Silikone,…

Mehr dazu: Jade-Roller: Schöne Massage

Was kann die schwarze Seife?

Gelobt wird die Seife nicht nur aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe, sondern vor allem, weil sie vielseitig einsetzbar ist. Verwendet werden kann sie als

  • Gesichts- und Körperseife: Die Seife reinigt nicht nur Gesicht und Körper, sondern hinterlässt auch einen rückfettenden Schutzfilm. Gepflegt wird die Haut durch den hohen Anteil an Fettsäuren. Die enthaltene Laurinsäure schirmt die Haut vor Bakterien und Pilzen ab; Antioxidantien schützen sie vor freien Radikalen. Dudo Osun ist für alle Hauttypen verträglich.
  • Peeling: Abgestorbene Hautschuppen werden entfernt. Zudem wirkt der Zitronensaft aufhellend bei Pigmentflecken.
  • Shampoo: Geeignet ist die Black Soap auch für die Haare. Sie entfernt nicht nur Staub und Schmutz, sondern pflegt sie auch und verleiht ihnen Glanz.
  • Rasierschaum: Weil die Seife gut schäumt, wird sie gerne auch beim Rasieren verwendet.
  • Anti-Pickel-Mittel: Seit Jahrhunderten schwören die Afrikaner auf die Wirksamkeit bei Hautunreinheiten, Pickeln oder Akne. Auch bei Dehnungsstreifen, Schuppen, Neurodermitis oder Juckreiz wird sie gerne eingesetzt.

Zudem ist die Seife recht günstig, ist sie doch bereits ab wenigen Euro erhältlich. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Inhaltsstoffe und eine fair gehandelte Produktion; manche Hersteller verzichten auch auf die Verwendung des umstrittenen Palmöls.

Mehr dazu: Schönheitsgeheimnisse aus aller Welt

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.