Beauty

5 Gründe für fahle Haut

Unsere Haut verzeiht nur wenige Fehler. Doch einige davon sind vergleichsweise einfach zu vermeiden: Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Haut wieder zum Strahlen bringen.

  • Drucken
Jacob Ammentorb Lund / iStock
Frau blickt in den Spiegel.

Ein strahlendes Aussehen, ein frischer Teint und glatte, ebenmäßige Haut sind nicht ausschließlich naturgegeben. Unsere Haut ist Tag für Tag einer Vielzahl an Stressoren ausgesetzt: während wir bestimmte Faktoren wie Umweltgifte oder Sonneneinstrahlung nur bedingt beeinflussen können, trägt auch unser Lifestyle zu unserem äußeren Erscheinungsbild bei. Fahle Haut ist nicht selten das Resultat einer ungesunden Lebensweise:

Stress

Bei Stress wird das Hormon Cortisol ausgeschieden. Es verlangsamt die Erneuerung der Hautschichten, alte Hautzellen verbleiben länger an der Oberfläche. Das lässt die Haut müde und wenig strahlend aussehen.

+++ Mehr zum Thema: Kalte Nase spricht für Stress +++

Schlafmangel

Im Schlaf wird ein Wachstumshormon ausgeschüttet, das dafür sorgt, dass sich unsere Haut über Nacht regenerieren kann. Wenn wir zu wenig schlafen, ist die Ausschüttung des Hormons gestört: Die Haut wird dünner und es kommt eher zur Faltenbildung.

+++ Mehr zum Thema: Schlafphasen – wann und wie wir träumen +++

Rauchen

Die Inhaltsstoffe aus der Zigarette verengen die Blutgefäße, die Haut wird nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Durch die schlechte Blutversorgung ist sie auch anfälliger für Infektionen, die Folge können Hautunreinreiten und Pickel sein. Kollagenfasern, die für Straffheit der Haut sorgen, werden bei Rauchern schneller abgebaut. Dadurch bekommen sie im Vergleich zu Nichtrauchern deutlich früher Falten.

+++ Mehr zum Thema: Nur eine Zigarette pro Tag macht krank +++

Alkohol

Alkohol entzieht der Haut Feuchtigkeit, dadurch wirken Fältchen tiefer und werden sichtbarer. Langfristig schädigt Alkohol auch die inneren Organe, allen voran die Leber. Eine Schädigung der Leber kann unter anderem zur Folge haben, dass Nährstoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden. Kommt es dadurch zu einem Vitaminmangel, wirkt die Haut fahl, faltiger und ist gleichzeitig sehr anfällig für Infektionen.

+++ Mehr zum Thema: Das passiert, wenn Sie auf Alkohol verzichten +++

Zu wenig Eisen

Eisenmangel entsteht hauptsächlich durch einseitige, unausgewogene Ernährung. Weit fortgeschrittener Eisenmangel zeigt sich an der Haut durch eine auffallende Blässe.Wer einem Mangel vorbeugen und gleichzeitig seinem Teint etwas Gutes tun möchte, sollte regelmäßig zu besonders eisenreichen Lebensmitteln greifen:

  • Vollkornprodukte
  • Gemüse
  • Obst
  • Kräuter
  • Nüsse
  • Fleisch
  • Fisch

+++ Mehr zum Thema: Eisenaufnahme aus Lebensmitteln verbessern +++

Fazit

Gehen wir also sorgsam mit unserer Haut um: Sie ist nicht nur unser größtes Organ, sondern spiegelt auch unsere Lebensweise wieder.

 

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.