Beauty

Warum Sie Ihr Gesicht niemals unter der Dusche waschen sollten

Es mag Sie vielleicht erschüttern, aber es ist wahr: Das Gesicht sollte unter der Dusche nicht mitgewaschen werden!

  • Drucken
Dusche Gesicht
gilaxia / Unsplash

Sie hatten einen harten Tag und freuen Sich schon auf die Dusche? Wenn man schon mal drunter steht, könnte man auch gleich das Gesicht waschen, oder? Halt! Stopp! Tun Sie es nicht! Sie könnten es bereuen.

Mehr dazu: Gesichtsöle für jeden Hauttyp

Die Dusche ist nichts für zarte Haut

Meistens neigen wir dazu, relativ heiß zu duschen und das ganze gleich in einen Mini-Wellness-Urlaub umzuwandeln. Sprich: Wir stehen weitaus länger unter Dusche, als notwendig. Den warmen Wasserstrahl benutzen wir als kleine Massage-Session. Doch all das, was wir an der Dusche lieben, liebt unsere Haut gar nicht. Heißes Wasser mit Seife über eine längere Zeit trocknet die Haut aus, entzieht ihr Öle und schädigt ihren natürlichen Schutzmantel.

Fazit: Eine kürzere Duschzeit mit lauwarmem Wasser würde unserer Haut gut tun.

Mehr dazu: Morgens oder Abends duschen?

Ihre Gesichtshaut braucht mehr

All das gilt in noch größerem Maße für die Haut im Gesicht. Diese ist nämlich noch empfindlicher als überall anders. Heiße Temperaturen, der starke Wasserdruck, Duschgel und minutenlanges Verweilen unter dem Wasser führen dazu, dass sich die Blutgefäße ausweiten. Dies kann Rötungen, Jucken oder Hautirritationen auslösen und Hauterkrankungen wie Rosazea verschlimmern. Außerdem ist Duschgel nicht für das Gesicht geeignet. Es kann den PH-Wert der Haut verändern, was zu Pickeln führt.

Waschen Sie Ihr Gesicht lieber am Waschbecken mit lauwarmen Wasser. Benutzen Sie dazu Ihre Hände und nehmen Sie geeignete Gesichtspflege-Produkte für Ihren Hauttyp.

Mehr dazu: 6 Fehler, die zu Pickeln führen

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.