Beauty

Gesichtsekzem: Diese Hausmittel besänftigen die Hauterkrankung

Gesichtsekzeme können einen physisch und psychisch belasten. Diese Hausmittel wirken jedoch an den betroffenen Hautstellen entzündungshemmend.

  • Drucken
AzmanL / iStock

Ekzeme (in der Fachsprache Neurodermitis) und Akne gehören zu den häufigsten Hauterkrankungen weltweit. Auch wenn sich beide Erkrankungen der Haut unterscheiden, steht schon einmal klar, dass sich das Hautbild drastisch ändern kann und zu physischen und psychischen Belastungen führen kann. Bei Ekzemen verschreibt dir dein Hautarzt idealerweise Antihistaminika gegen die allergischen Reaktionen und Salben, die den Juckreiz lindern sollten. Doch für eine chemie-freie Lösung kannst du ein wenig in de Naturheilkunde schnuppern und natürliche Hausmittel ausprobieren.

Mehr dazu: Ekzem wegen vielem Händewaschen: Das kannst du dagegen tun

Wie kommt es zu Ekzemen?

Dein Gesicht ist entzündet, alles juckt und ist gerötet und an manchen Stellen ist die Haut nässend oder schuppend. Literweise Wasser schlucken hilft nicht und du fasst dir so gut wie nie in das Gesicht, dennoch ändert sich nichts an deinem Hautbild? Mach dich selber nicht fertig, denn in den meisten Fällen hast du es Allergien oder einer genetischen Veranlagungen zu verdanken, dass du an vielen Hautstellen ein gerötetes Erscheinungsbild hast. In diesem Fall spricht man von atopischen bzw. endogenen Ekzemen. Andersherum gibt es Personen, die von exogenen Ekzemen betroffen sind. Diese werden durch äußerliche Einflüsse hervorgerufen, wie ebenerwähnte allergieauslösende Stoffe, oder wenn man mit chemischen Substanzen bspw. Putzmittel, in Kontakt kommt.

Ekzeme können wahrlich zu einem Albtraum werden, besonders wenn die Entzündungen Gesichtsstellen angreifen. Wenn einmal Ohren, Wange, Stirn und Nase betroffen sind können die Verkrustungen nur schwer kaschiert werden. Für Erkrankte ist Hautpflege daher ein ganz spezielles Thema, das sie ganz vorsichtig angehen müssen. Wird die falsche Creme gekauft kann es für die empfindlichen Hautstellen schlecht ausgehen. Konventionelle Produkte, die Duftstoffe, Mineralöle und Konservierungsstoffe (wie Parabene) enthalten sind ein großes Tabu. Stattdessen kannst du mit natürlichen Produkten deine Hautbarriere stärken, um somit langfristige Resultate zu erzielen.

Mehr dazu: Juckende Handflächen: Das könnte dahinterstecken!

Probiere es mit diesen entzündungshemmenden Hausmitteln

Gesichtsekzeme sind kein Honigschlecken, aber das süßschmeckende Lebensmittel kann helfen deine Hauterkrankung zu bekämpfen. Wir haben uns beide Formen der Hauterkrankung angeschaut sowie natürliche Hilfsmittel, die deine Beschwerden verringern können.

Exogenes Ekzem – Hier versuchst du deine Haut vor äußerlichen Faktoren zu schützen, die die Hautentzündungen aktivieren könnten.

  • Siehe als erstes zu, dass du direkten Kontakt zu den auslösenden Stoffen vermeidest. Du kannst beispielsweise ein Tuch über deinem Mund tragen oder immer Handschuhe verwenden, wenn du dabei bist zu putzen.
  • Gurken wirken auf der Haut entzündungshemmend, spenden viel Feuchtigkeit und schmecken auch noch lecker. Schneide einige Scheiben und lege sie auf die betroffene Hautstelle und die übriggebliebenen Gurkenscheiben kannst du nach Herzenslust vernaschen.

Wenn doch ein direkter Kontakt auftreten sollte können dir diese weiteren Hausmittel bei der Schmerzlinderung helfen:

Endogenes Ekzem

  • Honig beruhigt und desinfiziert deine Haut. Trage ein wenig davon auf die betroffene Stelle auf und wasche ihn nach etwa einer halben Stunde mit warmem Wasser ab.
  • Kamille kann in Kombination mit Kamillenkonzentrat durch ein entspanntes Vollbad positiv auf die Haut wirken.
  • Das Gel der Aloe Vera Pflanze sollte für zwei Stunden auf deine Hautstellen getragen werden. Spüle alles anschließend mit reichlich warmem Wasser ab und erfreue dich nach mehreren Wiederholungen auf eine gesunde Haut.
  • Olivenöl enthält den Inhaltsstoff Tyrosol, der bei Ekzemen die Entzündungen lindert. Hier kannst du das Öl sanft auf die betroffene Stelle einmassieren, aber bei großflächigen Stellen hilft auch hier ein Vollbad. Dafür solltest du dein Badewasser mit100 ml von dem Öl und 500 ml Milch mischen.

Mehr dazu: 5 Ursachen für Körperakne

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.