Beauty

"Kalter Kaffee macht schön." Stimmt das?

Wer kalten Kaffee trinkt, bekommt makellose Haut und erfreut sich ewiger Jugend. Doch kann das braune Gold wirklich zu mehr Schönheit verhelfen?

  • Drucken
Kann uns kalter Kaffee wirklich schöner machen?
Natalia_Grabovskaya / iStock

Viele brauchen ihn, um morgens aus dem Bett zu kommen. Andere, um mit der besten Freundin besser zu quatschen: Die Rede ist vom allseits beliebten Kaffee. Doch neben seiner belebenden Eigenschaft soll uns das braune Getränk auch sehr hübsch machen. "Kalter Kaffee macht schön!", sagten unsere Großmütter immer, doch was ist dran an dem Beauty-Geheimnis?

Mehr dazu: Darum lieben wir Kaffee & Tee 

Ursprung der Redewendung

Die Redewendung fand ihren Ursprung in der Barockzeit. Die Adligen sahen noble Blässe und rot geschminkte Lippen als das Schönheitsideal schlechthin.

  • Das Make-up von damals stand jedoch noch in den Kinderschuhen. Das Gesicht wurde mit einer dicken Puderschicht geschminkt, doch die Qualität und Haltbarkeit der Schminke war miserabel.
  • Dies äußerte sich meist beim Kaffeekonsum. Wurde also heißer Kaffee getrunken, so ließ der aufsteigende Dampf die Schminke verlaufen.
  • Deshalb wurde kalter Kaffee präferiert, damit die aufgemalte Schönheit bestehen bleibt. Das bekam auch die restliche Bevölkerung mit und assoziierte damit, dass das kalte Getränk bestimmt schön machen muss.

Mehr dazu: Clear Coffee: Kaffee, der die Zähne nicht verfärbt?

Kaffee bietet viele gesundheitliche Benefits

Neben Koffein enthält Kaffee auch viele weitere Wirkstoffe, die unserer Gesundheit gut tun:

  • Antioxidantien: Dieser Wirkstoff halten freie Radikale ab, die unseren Körper schaden können. Damit sind unter anderem Zigarettenrauch, Alkohol und UV-Strahlungen gemeint, die den Alterungsprozess der Haut beschleunigen können. Die im Kaffee enthaltenen Antioxidantien binden diese Radikale und sorgen für gesünderes Haar und schönere Haut.
  • Erkrankungen: Kopfschmerzen, Herz-Kreislaufbeschwerden und Asthma können ebenfalls durch das Getränk gelindert werden. Sogar die Erkrankung an Diabetes und Alzheimer soll Kaffee vorbeugen.
  • Karies: Zwar können sich bei einem vermehrten Kaffeekonsum unsere Zähne verfärben, doch das koffeinhaltige Getränk hilft auch gegen Karies. Grund dafür sind unter anderem die Wirkstoffe Chlorogensäure, Trigonellin und Niacin.
  • Schlankmacher: Regelmäßiger Kaffeekonsum regt durch das enthaltene Koffein unseren Stoffwechsel an und trägt dazu bei, dass wir ein schnelleres Sättigungsgefühl verspüren. So kann die Diät unterstützt werden.
  • Lebenserwartung: Wissenschafter des National Cancer Institute und des National Institutes of Health entdeckten, dass Kaffeetrinken das Leben verlängern kann. Personen, die sechs bis sieben Tassen pro Tag tranken, verringerten ihre Sterblichkeitsrate um 16 Prozent. Die Studie wurde im Juli 2018 in dem Fachblatt JAMA International Medicine veröffentlicht.

Hierbei ist es natürlich egal, ob Sie den Kaffee warm oder kalt trinken! Die gesundheitlichen Benefits sind in beiden Fällen gegeben.

Mehr dazu: Kaffee ist nicht ungesund!

Kaffee als Beauty-Produkt

Nicht nur durch das Trinken des Kaffees kann man zu seiner Schönheit beitragen, auch als Beauty-Zusatz kann dieser angewendet werden.

  • Mischen Sie Ihren abgekühlten Kaffeesatz mit etwas Olivenöl oder Honig und verreiben Sie dieses auf Ihrem Gesicht. Nach ein paar Minuten können Sie das Peeling abwaschen und Ihre gereinigte und erfrischte Haut bewundern.
  • Kalter Kaffee kann auch als Haarpflege eingesetzt werden. Wenn Sie dunkles Haar besitzen, dann kann dies zu mehr Glanz verhelfen. Massieren Sie dazu das Getränk in das trockene Haar und lassen Sie es 20 Minuten einwirken, danach spülen Sie es wieder aus.

Fazit: Durch seine vielfältige Wirkstoffe überzeugt der Kaffee in punkto Haut und Haar. So kann davon ausgegangen werden, dass uns Kaffeetrinken hübscher machen kann. Nicht vergessen: Alles was zu viel des Guten ist, wirkt sich negativ auf uns aus! Deshalb behalten Sie Ihren Kaffeekonsum im Auge und trinken Sie zusätzlich genug Wasser.

Mehr dazu: Das ist der stärkste Kaffee der Welt

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.