Bewusst leben

Natürliches Deo zum Selbermachen

Natürliches Deo selbst herstellen? Warum Nicht! Wie verraten Ihnen, wie’s geht!

  • Drucken
Es gibt einige gute Gründe sein Deo selbst herzustellen.
Anna-Ok / iStock

Sie haben die Nase voll von schädlichen Inhaltsstoffen in Ihren Deos? Dann haben wir jetzt eine Lösung für Sie: Stellen Sie ihr Deo einfach selbst her – preisgünstig und frei von Schadstoffen!

Mehr dazu: Einzelfall: Tod durch Sprüh-Deo

Warum das Deo selber machen?

Es gibt einige gute Gründe sein Deo selbst herzustellen. Allen voran die Tatsache, dass in vielen Deos aus dem Supermarkt Schadstoffe wie Aluminium oder Triclosan enthalten sind. Diese hemmen zwar die Schweiß- und Bakterienbildung, stehen jedoch im Verdacht Brustkrebs auszulösen und den Hormonhaushalt zu stören. Außerdem reizen manche Stoffe in chemisch hergestellten Deos die Haut unter den Armen und führen zu Rötungen und Juckreiz.

Sie fragen sich, woher die ganzen unschönen gelben Flecken und Ränder an Ihren weißen T-Shirts, Hemden und Blusen kommen?

  • Verantwortlich dafür sind wiederum Aluminiumsubstanzen, die in vielen Deodorants enthalten sind. Kommen die Substanzen mit Schweiß in Verbindung kommt es zu einer chemischen Reaktion, die Textilien verfärben kann.
  • Ein weiterer Grund: Durch die natürliche Herstellung Ihres Deos tun Sie auch der Umwelt etwas Gutes. Denn dadurch verzichten Sie auf den ganzen unnötigen Verpackungsmüll, den Deostifte und -sprays verursachen.
  • Dazu kommt noch, dass Sie für die Do-it-yourself-Variante vermutlich um einiges weniger Geld bezahlen müssen als für andere, gängige Marken-Deodorants aus dem Supermarkt.

Mehr dazu:  Nie wieder Schweißfüße

Wie funktioniert’s?

Für die Selbstherstellung Ihres natürlichen Deos brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 3 bis 4 Esslöffel Kokosöl
  • 1 Packung Natron (bei empfindlicher Haut etwas weniger)
  • 10 bis 20 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Minzöl, Teebaumöl, Lavendelöl, Orangenöl oder Sandelholzöl)
  • etwas Mais- oder Kartoffelstärke (je nach gewünschter Konsistenz)

Geben Sie das Kokosöl, das Natron und die Stärke in eine kleine Schüssel und verrühren Sie die Zutaten bis die Konsistenz glatt und cremig wird. Anschließend rühren Sie das gewünschte Öl unter und füllen die Masse in eine wiederverschließbare Dose oder ein sauberes Marmeladenglas. Fertig!

Nehmen Sie etwas von dem selbst hergestellten Deo mit den Fingern aus dem Behältnis und tragen Sie es auf die Achseln auf. Warten Sie ein paar Minuten und lassen Sie das Deo trocknen.

Mehr dazu auf netdoktor.at:  Wie ungesund sind Kosmetika?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.