Beauty

Wusstest du, dass Salbei schön macht?

Befindet sich das Allroundtalent Salbei schon in deinem Kräutergarten? Nein? Dann wirst du das spätestens jetzt ändern wollen.

  • Drucken
Salbei macht schön
Stieglitz / iStock

Der kulinarische Nutzen der Salbeipflanze ist den meisten Menschen bekannt: In der Küche wird er zu Lamm oder Pasta serviert. Oder er wird als Tee getrunken, wenn mal wieder der Hals kratzt. Weniger bekannt ist jedoch, dass das Wunderkraut noch viele weitere Talente hat – nämlich in Sachen Beauty. Bist du neugierig geworden? Dann lies weiter.

Mehr dazu: 8 Gründe für Leinsamen

4 Arten, wie der Salbei dich noch schöner macht

  • Salbei für makellose Haut: Der hohe Gehalt an Antioxidantien, Kalzium und Vitamin A in dem Küchenkraut wirkt sich positiv auf deine Haut aus. Sie schützen deine Hautzellen vor Schäden durch freie Radikale und verlangsamen die Hautalterung. Verwende bei deiner täglichen Pflegeroutine Produkte mit Salbei-Extrakt. Durch antibakterielle und entzündungshemmende Wirkstoffe, die darin enthalten sind, heilen Pickel rascher ab.
  • Salbei gegen Haarausfall: Schon in der Antike konnte man Haarausfall und Glatzenbildung vorbeugen. Das grüne Kraut enthält die 5-Alpha-Reduktase-Verbindung Beta-Sitosterin, die Haarausfall bekämpft.  Dunkelhaarige können aufatmen: Gönne deinen Haaren eine Spülung mit Salbeitee, so glänzt dein Haarschopf intensiver!
  • Salbei gegen lästige Schweißfüße: Das Küchenkraut hat eine antiseptische und adstringierende Wirkung, welche die Schweißproduktion reguliert. Fußbäder bekämpfen deshalb Schweißfüße auf natürliche Art: Rühre einen Liter Wasser mit vier Esslöffeln getrockneten Salbeiblättern an – lass' das Bad 15 Minuten einwirken und starte voller Frische neu durch!
  • Salbei für frischen Atem: Die Inhaltsstoffe der Pflanze hellen deine Zähne auf und verleihen einen frischen Atem. Tausche deine herkömmliche Zahnpasta und Mundspülungen gegen Produkte, die das Wunderkraut enthalten. Wenn es schnell gehen muss, kaue nach dem Essen ein Salbeiblatt.

Mehr dazu: 8 Tipps gegen Mundgeruch

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.