Beauty

Verfärbte Fingernägel? Diese Hausmittel helfen!

Haben Sie öfter gelbe oder graue Fingernägel, deren Verfärbungen Ihnen den letzten Nerv rauben? Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese ganz einfach loswerden!

  • Drucken
Diese Tipps können gegen stark verfärbte Fingernägel helfen.
Ahlapot / iStock

Schöne (lackierte) Fingernägel sind ein echter Hingucker, um sein tolles Outfit abzurunden. Sind diese jedoch ungepflegt oder verfärbt, ist das alles andere als ein schöner Anblick. Wir verraten Ihnen die besten Tipps, um Ihre Nägel wieder zum Strahlen zu bringen.

Mehr dazu: Japanische Maniküre für schöne Naturnägel

Wie kommt es zu den Verfärbungen?

Besonders bei der Nagelpflege können Fehler passieren, die unsere Nägel in Mitleidenschaft ziehen und diese mit gelb- oder gräulichen Flecken versehen. Verwenden Sie häufig Nagellack? Dann sollten Sie unbedingt einen Basecoat (Unterlack) verwenden! Wer den bunten Lack direkt auf den Nagel pinselt, riskiert, dass die Farbpigmente des Beauty-Produkts in die Nagelplatte eindringen. Wichtig: Je dunkler der Nagellack, desto höher ist das Verfärbungsrisiko!

Doch nicht nur Nagellack kann zu einer unschönen Nagelfarbe führen. Wer viel raucht, kann ebenfalls hässliche Nikotinflecken auf den Nägeln bekommen. Halten Sie Ihre Zigarette vermehrt mit Ihrer dominanten Hand, dann werden besonders auf dieser Seite die Verfärbungen auftreten.

Mehr dazu: Weiße Stellen am Nagel: Warum?

Vier Hausmittel gegen verfärbte Nägel

Damit Sie Ihre Flecken auf den Fingernägeln effektiv entfernen können, bieten sich hilfreiche Hausmittel an:

  • Zitronensaft: Füllen Sie einen halben Liter Wasser in eine Schüssel und fügen Sie den Saft einer halben Zitrone dazu. Tauchen Sie die Finger für ein paar Minuten in das Zitronenwasser ein, so werden die Nägel auf natürliche Weise aufgehellt. Noch besser funktioniert die Anwendung, wenn Sie die Nägel zuvor mit einer halben Zitrone einreiben. Danach die Nägel gut eincremen. Vorsicht: Der Fruchtsaft ist aggressiv und kann empfindliche oder geschädigte Nagelhaut angreifen. Das kann zu Reizungen und Entzündungen führen.
  • Apfelessig: Auch Apfelessig kann wie Zitronenwasser sehr wirksam gegen Verfärbungen sein. Mischen Sie etwas Essig mit lauwarmem Wasser und baden Sie Ihre Hände darin. Danach pflegen Sie Ihre Nägel mit einer Polierfeile. Achtung: Beanspruchen Sie Ihre Nägel nicht zu sehr, da Sie durch das Polieren brüchig und instabil werden können. Achten Sie auch hierbei wieder auf eine ausreichende Pflege und tragen Sie Nagelcreme auf.
  • Backpulver: Lösen Sie etwas Backpulver in warmem Wasser auf und baden Sie Ihre Finger für fünf Minuten darin. Danach die Nägel wieder behutsam mit der Polierfeile bearbeiten.
  • Peeling: Weisen Ihre Nägel nur leichte Verfärbungen auf, dann können Sie auf ein Gesichts- oder Körperpeeling zurückgreifen und damit die Nägel einreiben. Sie können Ihr Nagelpeeling auch selbst herstellen: Dafür Olivenöl und Zucker (sowie einen Schuss Zitronensaft) miteinander vermischen und auf die Nägel auftragen.

Mehr dazu: Tipps für harte Fingernägel

So überbrücken Sie die "Übergangsphase"

Die gesündeste Methode seine natürliche Nagelfarbe wieder zurückzuerlangen, ist den Nagel rauswachsen zu lassen und  immer wieder abzufeilen. Der Prozess ist meist ziemlich langwierig, daher können Sie auch auf Spezial-Nagellacke zurückgreifen, die die Verfärbungen eine zeitlang kaschieren. Aufhellende Spezial-Lacke mit lichtreflektierenden Wirkstoffen und Klarlacke mit violettem Schimmer lassen die Nägel weißer wirken.

Mehr dazu: Kunstnägel: Shellac oder Fiberglas?

letztes Update:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.