Sex

7 Abturner im Bett: Was Frauen beim Sex nicht mögen

Was können Männer falsch machen, wenn es zur Sache geht?

  • Drucken
Was Frauen beim Sex nicht mögen
Kuzmichstudio / iStock

Die Leidenschaft lodert, er will sie und sie ihn. Alles paletti, oder? Landen Mann und Frau im Bett, kann jedoch noch gehörig was schief gehen. Wir verraten, was viele Frauen im Bett so gar nicht mögen und wobei ihnen die Lust vergeht.

Mehr dazu: 8 Gründe, warum Frauen einen Orgasmus vortäuschen

7 Fehler, die Frauen die Lust rauben

Wenn er das macht, ist bei den meisten Frauen der Ofen aus:

  • Kein Vorspiel: Männer, Sex ist kein Ego-Trip! Frauen bemerken den Unterschied zwischen heißem Quickie und fehlender Zärtlichkeit. Sie brauchen für gewöhnlich etwas Zeit, um in Fahrt zu kommen und nehmen sich diese auch gerne. Glauben Männer, sie könnten die Abkürzung nehmen, tun sie ihr und damit letztendlich auch sich selbst nichts Gutes…
  • Humor an der falschen Stelle: Nicht falsch verstehen, Lachen beim Sex ist unbedingt erlaubt, aber Humor der falschen Sorte ist im Bett unangebracht. Geschlechtsteilen ein Leben einhauchen und mit ihnen sprechen ist zum Beispiel tabu (Heidi Klum ist vielleicht die einzige Frau, die es komisch findet, ihren Brüsten Namen wie "Hans & Franz" zu geben). Auch "ulkige" Geräusche sind eher unangebracht.
  • Er ist nicht ortskundig: Es ist sexy, wenn sie merkt, dass er weiß, was er tut. Es ist nicht sexy, wenn sie mit ansehen muss, dass er absolut keine Ahnung hat, wo es lang geht. Auch ist es von Vorteil, wenn er selbstsicher ist und nicht nach jeder Berührung fragt, ob es sich gut anfühlt.
  • Mangelnde Körperpflege: Frauen mögen gut duftende, frisch gewaschene Körper. Dazu zählen auch gepflegte Hände und Füße, Mundhygiene und Intimpflege Down Under (Stichwort: Smegma). Alles andere ist abturnend.
  • Analsex – unabgesprochen… Mal schnell ungefragt durchs Hintertürchen? Ein absolutes No-Go, das nie, niemals erlaubt ist. Auch wenn das Liebesspiel in vollem Gange ist, Analverkehr muss unbedingt nochmal extra abgeklärt werden!
  • Nicht bei der Sache bleiben: Er schaut zwischendurch aufs Smartphone, dreht den Fernseher auf oder redet sogar von seiner Ex? Abbruch! Findet er andere Dinge interessanter, ist er's einfach nicht wert.
  • Verhütung als Frauenproblem betrachten: Sex soll Spaß machen, aber das macht es nur bei verantwortungsvollem Umgang – Geschlechtskrankheiten sollte man keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Verhütung geht beide Sexualpartner etwas an. Das Kondom gehört bei einem One-Night-Stand zur Grundausstattung – und Stealthing ist sowieso letztklassig.

Mehr dazu: Sommer-Sex: 3 Tipps für das heiße Liebesspiel

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.