Sex

Mit der Lingam-Massage kommt ER noch besser

Sie möchten Ihren Partner in Zukunft mit einem ganz speziellen Vorspiel begeistern? Dann sollten Sie die Lingam-Massage probieren, denn diese bringt die männliche Lust erst richtig in Wallung.

  • Drucken
Mit dieser Massage kommen Männer besonders schnell zum Höhepunkt.
South_agency / iStock

Unsere Sexualität bietet uns unglaublich viele Möglichkeiten unserem Partner näher zu kommen und sich mit ihm zu "verbinden". Besonders in der tantrischen Lehre wird der Zusammenhang zwischen Geschlechtsverkehr und Spiritualität genützt, um eine intensivere Koppelung von Körper, Geist und Seele zu ermöglichen.

Sein Bett als Spielwiese zu benützen und vermehrt neue Verführungstechniken auszuprobieren, heizt das Liebesleben an. Hierbei ist auch die Lingam-Massage überaus beliebt, die besonders den Mann auf eine Achterbahn des sexuellen Empfindens schicken soll.

Mehr dazu: Sorry not sorry: Keine Reue beim Sex!

Was ist die Lingam-Massage?

Lingam stammt aus dem Sanskrit und wird als "Stab des Lebens" übersetzt. Der Begriff bezieht sich auf das männliche Glied. Bei der Lingam-Massage handelt es sich um eine tantrische Sextechnik, die sich auf das Liebkosen, Massieren und Streicheln des männlichen Intimbereichs (Penis, Prostata, Hoden und Anus) konzentriert.

Obwohl mit der Massagetechnik ein Höhepunkt (fast) immer garantiert ist, soll die Anwendung in erster Linie Ihrem Partner einen neuen Zugang zu seiner Männlichkeit sowie ein besseres Verständnis seiner Sexualität gewähren. Manche Männer lernen durch die spirituelle Massage sogar Ihre Orgasmen länger hinauszuzögern.

Neben professionellen Angeboten in Tantra-Studios, kann die Lingam-Massage auch ganz einfach Zuhause praktiziert werden. Dies kann unter anderem das Vertrauen zwischen den Partnern stärken und die Liebschaft auf eine neue, spirituelle Ebene heben.

Mehr dazu: Vaginale Energien: Mehr Orgasmen durch Yoni-Ei?

Vorbereitung & Atmosphäre

Damit die Genital-Massage gut funktioniert, ist eine ausreichende Vorbereitung wichtig. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Partner wohlfühlt und alle Störfaktoren wie Handy, TV oder der Nachwuchs zum Zeitpunkt der sexuellen Entspannung nicht vorhanden sind. Sorgen Sie für gedämmtes Licht, Kerzen und sanfte Musik: Die richtige Atmosphäre zählt.

Stellen Sie Massageöle und Gleitgel bereit, mit denen Sie das spirituelle Vorspiel durchführen möchten. Achten Sie darauf, dass das Öl nicht zu heiß ist und benützen Sie am besten pH-neutrale Produkte für den Intimbereich!

Eines gleich vorweg: Lassen Sie sich Zeit! Die Lingam-Massage kann je nach Lust und Laune zwischen 15 Minuten und drei Stunden dauern! Hier sind also absolut keine Grenzen gesetzt.

Mehr dazu: Sploshing: Appetitliches Vorspiel mit Lebensmittel?

Wie funktioniert die Lingam-Massage?

Zu Beginn streicheln sich den Körper Ihres Partners, um die Erregung zu steigern. Benützen Sie hierfür Federn und Tücher. Bewegen Sie sich langsam Richtung Lingam (=Penis) und umfassen Sie ihn mit Ihrer Hand, dann sanft nach oben und unten gleiten lassen. Achten Sie darauf die Hoden und den Anus nicht zu vernachlässigen, da diese auch zwei erogene Zonen des Mannes sein können.

Diese Berührungen bringen Ihren Partner richtig in Stimmung: 

  • Korkenzieher-Technik: Umschließen Sie mit einer Hand den Hoden von oben und massieren Sie gleichzeitig die Eichel in kreisenden Bewegung. Variieren Sie hierbei die Intensität und die Geschwindigkeit.
  • Abstreifender Hodengriff: Greifen Sie mit einer Hand die Hoden von unten und fassen gleichzeitig mit der anderen Hand um den Schaft. Lassen Sie die Hand am Lingam sanft auf- und hinab gleiten.
  • Der Frenulum-Kuss: Umfassen Sie mit der linken Hand seine Peniswurzel und fahren Sie mit dem rechten Zeigefinger in kreisenden Bewegungen um die Eichel. Dies übt einen sanften Druck auf das Penisbändchen (Frenulum) aus.

Ganz wichtig: Die Berührungen können mit der Zeit intensiver werden, doch hier sollten Sie unbedingt darauf achten, ob sich Ihr Partner wirklich wohlfühlt. Beobachten Sie, wie Ihr Liebster auf die einzelnen Stimuli reagiert und, ob er diese auch als angenehm empfindet. Je nach Tagesverfassung können Sie die Technik abwechseln und sanfte sowie feste Berührungen kombinieren. Zögern Sie den Orgasmus oder den Akt heraus, so steigt die Spannung fast ins Unermessliche und auch Sie werden von der neu entdeckten Lust Ihres Partners profitieren.

Mehr dazu: Haben Veganer besseren Sex?

Der Höhepunkt ist kein Muss!

Die Massage kann Ihren Partner definitiv zum Orgasmus bringen, doch in erster Linie geht es hier um die körperliche Erfahrung und die vielseitigen Emotionen, die während der Massage erlebt werden. Die Lingam-Massage dient nicht nur zur Festigung des spirituellen Bandes der Partner, sondern hilft dem Mann auch dabei, seine Höhepunkte länger hinauszuzögern und dadurch seine Liebste noch besser wahrzunehmen sowie zu beglücken.

Mehr dazu: So kommen Sie zum Superorgasmus

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.