Sex

8 Gründe, warum Frauen einen Orgasmus vortäuschen

Nur wenige Männer entlarven den Fake.

  • Drucken
Warum Frauen einen Orgasmus vortäuschen
Jacob Wackerhausen / iStock

Der Atem wird schneller, das Stöhnen lauter, Fingernägel krallen sich in seinen Rücken, Augen schließen, den Kopf nach hinten neigen und fertig ist der vorgetäuschte Orgasmus à la Meg Ryan in "Harry & Sally".

(via GIPHY)

Viele Männer sind der Meinung, dass ihnen sowas noch nicht untergekommen sei und dass das Schauspiel ohnehin aufgeflogen wäre. Von wegen!

Die wichtigste Botschaft zuerst: Frauen, ihr habt es nicht nötig, den Höhepunkt vorzutäuschen. Dennoch: Wir stellen euch die häufigsten Beweggründe für den vorgetäuschten Höhepunkt vor.

Auf der sicheren Seite wiegen sollten Frauen sich jedoch keineswegs. Eine Studie der University of Kansas ergab, dass auch Männer hin und wieder etwas vorgaukeln.

Mehr dazu: Sorry not sorry: Keine Reue beim Sex!

8 Gründe, warum Frauen einen Orgasmus vortäuschen

Im Rahmen der Studie fanden Forscher heraus, dass immerhin 68% der Frauen und 28% der Männer einen Orgasmus vortäuschen. Zu den häufigen Gründen zählen:

  • Keine Lust auf Sex. Sie hat eigentlich keine Lust, aber möchte ihn nicht enttäuschen. Ein Quickie mit vorgetäuschtem Orgasmus ist dann für viele Frauen DIE Lösung. (Wobei ein "Nein, ich mag nicht" immer gelten muss)
  • Dem Partner schmeicheln. Hat er das Zeug, sie zum Höhepunkt zu befördern, ist das schon eine tolle Sache, oder?
  • Orgasmus gehört eben dazu. Die synonyme Bezeichnung "Höhepunkt"  schürt die Angst, als schlechter Liebhaber dazustehen und führt dazu, dass viele glauben, Sex ohne Orgasmus wäre kein richtiger Sex.
  • Vortäuschen aus Höflichkeit. Er bemüht sich, aber es führt zu nichts? Frau möchte ihn nicht verletzen und belohnt ihn mit einem Fake-Orgasmus.
  • Aphrodisiakum. Für manche Frauen fördert das Schauspiel die Lust sogar und sie kommen dann erst richtig in Fahrt.
  • Sich einen Spaß daraus machen. Schauspielen liegt so manchen Frauen im Blut und es bereitet ihnen eine diebische Freude, ihn im Glauben zu lassen, ihr Orgasmus wäre echt.
  • Emotionale Bindung. Sie denkt, den Orgasmus gemeinsam zu erleben würde eine emotionale Nähe herstellen. Ein Orgasmus allein reicht dafür aber meist nicht aus.
  • Beziehungsstatus Single. Eine Studie der Emory University (Atlanta) ergab, dass Frauen bei einem One-Night-Stand nur halb so oft kommen wie in einer Partnerschaft. Vertrauen und Offenheit spielt dabei eine große Rolle.

Mehr dazu: 6 Tipps für Liebe ohne Sex

Reden statt vorspielen

Hin und wieder mal einen Orgasmus vorzutäuschen ist ja prinzipiell okay. Oft will Frau eben nicht lang und breit erklären, weshalb es heute einfach nicht klappen will. Es ist okay, Sex ohne Höhepunkt zu beenden. Langfristig, besonders wenn Sie sich in einer Beziehung befinden, sollten Sie allerdings Klartext reden, was Ihnen gefällt und was nicht. Oder Sie zeigen es ihm einfach…

Ehrlichkeit und gegenseitiges Verständnis gehören zu einer soliden Basis in der Partnerschaft dazu.

Mehr dazu: Kein Sex kann diese 8 Folgen haben

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.