Sex

Vaterkomplex: Wenn junge Frauen ältere Männer lieben

Wer einen Vaterkomplex aufweist, verliebt sich häufig in Partner, die dem eigenen Vater sehr ähnlich sind – oder sich von ihm vollkommen unterscheiden.

  • Drucken
Der Vaterkomplex kann sich in verschiedenen Arten äußern.
Olga Balynska / iStock

Hatten/haben Sie mit Ihrem Vater ein gutes Verhältnis? Oder kennen Sie Ihren Papa kaum bzw. sind mit ihm zerstritten? Egal welches dieser Szenarien auf Sie zutreffen mag, wer unter einem Vaterkomplex leidet, lebt diesen häufig in romantischen Beziehungen oder zwischen den Bettlaken aus.

Mehr dazu: Töchter machen Väter emotionaler

Was ist ein Vaterkomplex?

Der Vaterkomplex (Elektrakomplex oder im Englischen "Daddy Issues"), bezeichnet man die äußerst starke Bindung zwischen Vater und Tochter. Meist wird diese innige Beziehung durch Hass auf die Mutter begleitet. Dies ist jedoch nicht immer der Fall.

  • Durch das gute oder auch schlechte Verhältnis mit dem Vater neigen manche Frauen dazu, Partner zu wählen, die ihren Vätern sehr ähneln. Sei es auf das Aussehen oder das Alter bezogen.
  • "Der könnte doch ihr Vater sein!", hören Frauen häufig, die mit wesentlich älteren Männern zusammen sind. Der Grund dafür: Meist suchen die Betroffenen in ihrem neuen Partner nach Sicherheit und Liebe, die sie von ihrem Vater im Übermaß oder eben nie bekamen.

Mehr dazu: Kennen Sie die Golden Shower?

Woran erkennt man einen Vaterkomplex?

  • Aufmerksamkeit: Sie suchen einen Partner, bei dem Sie immer im Mittelpunkt stehen und der Sie vergöttert. Manchmal beschenken Sie ihn, um Lob und Anerkennung zu bekommen.
  • Gemeinsamkeiten: Sie suchen häufig Männer aus, die Ihrem Vater ähnlich sehen, seine Charakterzüge aufweisen oder sogar denselben Beruf ausüben. Dabei kann auch das Gegenteil der Fall sein: Haben Sie ein sehr schlechtes Verhältnis mit Ihrem Vater, dann suchen Sie sich häufig Partner, die Ihrem Papa gar nicht ähnlich sind – egal, ob äußerlich oder mental.
  • Das Alter: Sie treffen gerne ältere Männer, die einen großen Altersunterschied aufweisen. Zu jüngeren Partnern fühlen Sie sich meist nicht hingezogen.

Wer von seinem Vater zurückgewiesen oder abgestoßen wurde, kann mitunter ein selbstzerstörerisches Verhalten entwickeln (z.B.: Alkoholsucht) oder sich Partner suchen, die sich gewalttätig oder missbräuchlich verhalten.

Mehr dazu: Sex: Was ist die Post-Nut-Clarity?

Daddy-Fetisch als Heilung?

Der Vaterkomplex wird besonders in der SM-Szene gerne als "Rollenspiel" visualisiert. So wird der dominante, männliche Partner mit "Daddy" angesprochen, während die Frau eine submissive Rolle als "little Girl" (kleines Mädchen") einnimmt. Hierbei soll sich der "Daddy" um sein "kleines Mädchen" kümmern und dieses entweder bestrafen oder belohnen.

Dabei nehmen auch gerne Männer, die von ihren Vätern vernachlässigt wurden, die "Daddy"-Rolle ein, um das Verhalten des eigenen Papas zu verarbeiten. Während es für die meisten Personen nur ein harmloser Fetisch ist, kompensieren Betroffene häufig ihre Erlebnisse aus der Kindheit mit Hilfe ihres Sexlebens.

Mehr dazu: Atemlos: Wie gefährlich ist Würgen beim Sex?

Professionelle Hilfe

Natürlich hat die Liebe zu einem älteren Partner nicht sofort mit einem Vaterkomplex zu tun. Zwar beeinflusst die Beziehung zu unseren Vätern häufig unsere zukünftigen Lebensentscheidungen, jedoch nicht alle!

Stellt man seinen Liebsten jedoch häufig unter Druck und erwartet ständig von ihm, vergangene Kindheitstraumata zu "lösen", belastet dies zunehmend die Beziehung. Betroffene, deren Vaterkomplex es immer schwieriger macht, gesunde Partnerschaften einzugehen, sollten über eine Therapie nachdenken. Ein Psychologe kann dabei helfen, seelische Wunden aufzuarbeiten und negative Erfahrungen zu verkraften.

Mehr dazu: 7 Fehler, die Frauen die Lust rauben

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.