Sexy

"Blended Orgasm": Wer Vulva und Vagina stimuliert, erlebt einen Superorgasmus

Beim "Blended Orgasm" kommst du nicht nur durch die Stimulation der Klitoris zum ultimativen Höhepunkt, auch der G-Punkt kommt beim Superorgasmus nicht zur kurz.

  • Drucken
Intensiverer Orgasmus dank
gpointstudio / iStock

Als Frau zum Orgasmus kommen, will gelernt sein. Denn der weibliche Höhepunkt ist nicht so banal, wie er in diversen Pornos dargestellt wird. Immer wieder liest man Tipps, wie Frauen zum ultimativen Orgasmus kommen und warum die Stimulierung der Klitoris dabei eine so eine wichtige Rolle spielt. Auch wir haben einen heißen Tipp für dich: Der "Blended Orgasm" verspricht Frauen dieser Welt nämlich den doppelten Oh-Moment. Was hinter dem Superorgasmus steckt, erfährst du hier.

Mehr dazu: Deshalb sollten Frauen öfter masturbieren

Weiblicher Höhepunkt: Klitoral vor vaginal?

In Erotik-Filmchen wird der weibliche Orgasmus oftmals als nebensächlich erachtet. Klar gibt es Frauen, die ebenso wie ihr männlicher Partner während dem Sex zum Höhepunkt kommen können. Faktisch ist der weibliche Orgasmus jedoch nur selten auf die Penetration zurückzuführen. Das zeigt auch eine Studie des Debby Herbenick (Zentrum für sexuelle Gesundheitsförderung):

  • Dafür wurden im Juni 2015 1055 Frauen zwischen 18 und 94 Jahren zu ihren sexuellen Erfahrungen sowie zu Faktoren befragt, die zu einem Orgasmus führen.
  • Und welche große Überraschung: Nur 18% der Befragten kamen rein durch die Penetration zum Höhepunkt.
  • Tatsächlich gaben rund 37% der Frauen an, dass eine zusätzliche Klitorisstimulation während des Geschlechtsverkehrs notwendig sei, um einen Orgasmus zu bekommen.

Gleich vorweg sollte klar sein, dass Paare auch ohne Höhepunkt intensive Zweisamkeit genießen können. Denn guter Sex verlangt nicht zwingend nach einem Orgasmus. Hinzu kommt, dass es für das Ektase-Gefühl kein pauschales Geheimrezept gibt: Jede Frau weiß selbst am besten, wie sie ihren Körper zum Beben bringt. Trotzdem laden wir dich dazu ein, gemeinsam mit deinem Partner oder deiner Partnerin neue Techniken ins Visier zu nehmen. Eine davon ist der "Blended Orgasm" – aber was steckt hinter dem ultimativen Sex-Tipp auf den so viele schwören?

Mehr dazu: Orgasmusgarantie durch Klitoris-Sauger?

"Blended Orgasm": 7 Tipps für dein Orgasmus-Feuerwerk

Beim "Blended Orgasm" sollen Frauen gleich zwei Orgasmen erleben: Und zwar den vaginalen und den klitoralen. Bedeutet also, dass sowohl die Vagina, als auch die Vulva stimuliert wird. Wem die Multitasking-Sexpraktik gelingt, kommt gleichzeitig durch die unentbehrliche Stimulierung der Klitoris sowie durch den hochsensiblen G-Punkt in Ektase.

Wie der "Blended Orgasm" im Detail funktioniert, erfährst du hier:

  • Zu Beginn lohnt es sich ein Kissen unter dem Po zu platzieren, sodass das Becken ein wenig erhöht liegt.
  • Egal ob Solosex oder gemeinsam mit dem Partner: Welches Verwöhnprogramm am besten funktioniert, weiß jede Frau am besten. Bringe deinen Körper also wie gewohnt – mit Sextoys, durch den Partner oder durch die eigene Masturbation in Stimmung.
  • Kurz vor dem Höhepunkt kommt zu der äußeren Stimulierung auch die innere Liebkosung ins Spiel: Dabei musst du wahrscheinlich auf eine kleine Erkundungstour gehen. Denn beim "Blended Orgasm" soll besonders der innenliegende, oftmals versteckte G-Punkt für intensive Orgasmen sorgen. Dieser tritt nämlich nur hervor, wenn du bereits erregt bist. Er liegt ungefähr 4 Zentimeter tief in der Vagina Richtung Bauchdecke.
  • Den G-Punkt kannst du sowohl mittels Penetration durch den Penis, dem Vibrator als auch durch eine Massage miteinbeziehen ins Liebesspiel. Bei letzterer Technik empfehlen sich kreisende Bewegungen mit den Fingern.
  • Wenn sich der vaginale Orgasmus langsam aufbaut, fühlt es sich nicht selten so an, als ob man Wasser lassen müsste. Das liegt schlicht daran, weil der G-Punkt in der Nähe der Blase liegt und Druck auf diese ausübt. Lasse dich davon nicht weiter beirren, sondern genieße den Moment voller Ektase.
  • Sobald du also bemerkst, dass sich auch durch die Penetration ein Höhepunkt-Gefühl anbahnt, kannst du dich wieder mit vollem Einsatz deiner Klitoris widmen. Wem beide Orgasmen gelingen, den erwartet ein intensives und langes Orgasmus-Feuerwerk.
  • Sollte es mit dem "Blended Orgasm" nicht auf anhieb klappen, sei unbesorgt: Übung macht den Meister! Lass dir Zeit, um deinen Körper kennenzulernen und gehe ohne Druck an die Sex-Praktik heran.

Mehr dazu: Weiblicher Orgasmus: Können Sie squirten?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.