Ernährung

5 Anzeichen für eine Glutenunverträglichkeit

Haben Sie eine Glutenunverträglichkeit ohne es zu wissen? Wir verraten Ihnen, welche Anzeichen auf eine Glutenintoleranz hindeuten können.

  • Drucken
5 Anzeichen einer Glutenunverträglichkeit
Aja Koska / iStock

Nicht jeder Mensch verträgt Weizen, Gerste und Co. Schuld daran ist das Klebereiweiß Gluten, das in vielen beliebten Getreidearten zu finden ist. Eine Intoleranz gegen das Gluten wird wegen ihrer vielfältigen und unspezifischen Symptome in vielen Fällen nicht erkannt. Oft vergehen Jahre bis die richtige Diagnose gestellt wird und bis dahin bleiben auch meist die Beschwerden. Um das zu verhindern haben wir die häufigsten Anzeichen einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) für Sie zusammengefasst.

Wichtig: Klären Sie Ihre Beschwerden immer auch mit einem Arzt ab. Nur so kann eine richtige Diagnose gestellt und eine angemessene Behandlung gewährleistet werden.

Mehr dazu: Glutenunverträglichkeit

Diese Anzeichen deuten auf eine Glutenunverträglichkeit

  • Verdauungsbeschwerden: Erste Anzeichen für eine Glutenunverträglichkeit können Verdauungsbeschwerden wie Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen, Völlegefühl sowie leichter Gewichtsverlust sein.
  • Kopfschmerzen: Nicht nur unser Verdauungsapparat kann von einer Glutenintoleranz betroffen sein. Kopfschmerzen vor allem nach dem Essen glutenhaltiger Produkte kann ebenso ein Hinweis auf eine Glutenunverträglichkeit sein.
  • Müdigkeit: Fühlen Sie sich nach dem Essen glutenhaltiger Speisen besonders erschöpft und müde, kann auch dies Anzeichen einer Unverträglichkeit gegen den Klebereiweiß sein.

Mehr dazu: Spezielle Nahrungsmittel ohne Unverträglichkeit?

Haare & Immunsystem

  • Haarausfall: Auch der Verlust Ihrer Haare kann darauf hindeuten, dass Sie Gluten nicht vertragen. Denn durch eine Unverträglichkeit werden meist zu wenige Nährstoffe in den Körper aufgenommen, die u.a. auch für ein gesundes Haarwachstum wichtig sind. Häufig stecken aber auch eine Schilddrüsenunterfunktion oder ein Eisenmangel hinter dem Symptom.
  • Autoimmunerkrankungen: Sogar Autoimmunerkrankungen wie etwa chronische Schilddrüsenerkrankungen (z.B. Hashimoto) oder rheumatoide Arthritis können in Zusammenhang mit einer möglichen Glutenunverträglichkeit stehen.

Mehr dazu: Wie man eine Glutenunverträglichkeit behandelt

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.