Haustiere

Tierallergie: So wird Ihre Wohnung allergenfrei

Wenn Bello und Minki für Niesattacken und geschwolle Augen sorgen, muss schnell eine Lösung her. Mit diesen Tipps machen Sie ihre Wohnung für Tierallergiker fit!

  • Drucken
Tierhaarallergie vermeiden
LightFieldStudios / iStock

Katzen- oder Hundehaare in der Wohnung lassen sich kaum vermeiden, selbst wenn penibel auf Sauberkeit geachtet wird. Solange sich keine Tierallergiker in der Wohnung aufhalten, stellen die herumfliegenden Haare nur ein kosmetisches Problem dar.

Hat sich jedoch Besuch, der auf Tierhaare allergisch reagiert, angesagt, so reicht ein gewöhnlicher Wohnungsputz nicht aus. Gastgeber sollten rechtzeitig Vorkehrungen treffen, damit beim sensiblen Gast keine unangenehmen Beschwerden wie Juckreiz, Augenrinnen oder sogar Atemnot auftreten.

Mehr dazu: Was ist eine Kreuzallergie?

Worauf reagieren Tierallergiker eigentlich?

Allergische Reaktionen werden nicht durch Tierhaare ausgelöst, sondern durch kleinste Partikel, die in den Talgdrüsen von Hund und Katze enthalten sind. Putzen sich die Tiere, so werden die allergenen Stoffe am gesamten Fell verteilt. Über ausgefallene Haare, Speichel oder die Raumluft gelangen sie nun praktisch in jede Ritze der Wohnung.

Mehr dazu:  Gibt es allergenfreie Katzen?

Wie kann ich die Wohnung möglichst allergenfrei halten?

  • Regelmäßig lüften: Regelmäßiges Lüften senkt die Allergenmenge in der Luft deutlich. Wer kurz vor Eintreffen des Besuchs noch lüftet, befreit die Raumluft von herumschwebenden Allergenpartikeln.
  • Textilien waschen: Tierhaare haften besonders gut an Textilien. Alle waschbaren Textilien wie Vorhänge, Decken, Überzüge gründlich waschen.
  • Abstauben: Schwebstoffe, die zu Boden sinken, finden sich im Staub wieder. Damit nicht zuviel Staub bei der Raumpflege aufgewirbelt wird, sollten Sie spezielle Anti-Staub-Tücher verwenden.
  • Gründlich Staubsaugen, feucht wischen: Grundsätzlich sind Holzböden hygienischer und leichter zu reinigen als Teppichböden. Staubsauger mit speziellen Tierhaarbürsten eignen sich am besten, um Haare möglichst gründlich zu entfernen, anschließend werden alle Flächen feucht abgewischt.
  • Tiere fernhalten: Katzen oder Hunde sollten während des Besuches in einem separaten Raum untergebracht werden.

Mehr dazu auf netdoktor.at:  Hygiene und Raumklima

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Dr. Fischer sagt:

    Regelmäßig Lüften sorgt für eine deutlich Allergenzunahme im Raum von draußen (Pollen etc).

    Wenn ich natürlich gegen Quellen im Haus allergisch bin (wie z.B. Hausstaubmilben) dann stimmt ihre Aussage natürlich.

    Also bitte differenzierter betrachten.