Schlaf

Schlaflos durch Alkohol: 4 Tipps, um wieder in einen erholsamen Schlaf zu finden

Wenn Sie lichtempfindlich wie ein Vampir sind und selbst die Sonne zu laut ist, hatten Sie vermutlich ein Glas zu viel am Vorabend. Zumindest können Sie den Tag verschlafen, richtig? Ein Wunschgedanke für viele schlaflose Partytiger.

  • Drucken
Schlaflos durch Kater
LittleBee80 / iStock

Nachdem die Nacht mal wieder zum Tag wurde (inklusive Alkohol…), freut man sich nur noch auf eine ausgiebige Portion Schlaf. Am Sonntag haben Sie ein ganztägiges Meeting mit Ihrem Bett, das Sie nur verlassen möchten, um dem Pizzaboten die Tür zu öffnen. Blöd nur, dass Ihr Körper einen ganz anderen Plan für Sie vorgesehen hat: Anstatt auszuschlafen, wachen Sie schon um 8 Uhr morgens auf. Wieder einschlafen, um sich vom feucht-fröhlichen Abend zu erholen? Ein Ding der Unmöglichkeit am Tag danach. Wie Sie trotz Kater in einen erholsamen Schlaf finden, erfahren Sie hier.

Mehr dazu: Warum der Kater im Alter schlimmer wird

SOS – schlaflos nach dem Feiern

Der Schädel dröhnt, der Pegel ist immer noch der gleiche wie am Vorabend und Sie liegen hellwach im Bett. Verzweifelte Versuche wieder einzuschlafen und dem Leiden ein Ende zu bereiten, scheitern kläglich. Doch woran liegt diese Qual?

  • Abbau stört den Schlaf: Nach einer durchzechten Nacht könnte eine Bombe neben einem einschlagen – man würde es nicht bemerken. Doch während Sie sich in der ersten Nachthälfte in einer komaähnlichen Tiefschlafphase befinden, entpuppen sich die darauffolgenden Stunden als ein aufgewühltes Hin- und Herwälzen. Es kommt einem fast so vor, als ob Ihr Körper sich rächen möchte für die lange Nacht. Immerhin haben Sie ihm sozusagen Gift eingeflößt. Doch im Gegenteil: Er hat einfach alle Hände voll zu tun, den Alkohol abzubauen und den Stoffwechsel wieder auf Vordermann zu bringen.
  • Durst und Harndrang: Wacht man morgens nach dem Weggehen auf, hat man das Gefühl, man könnte einen ganzen See leer trinken. Der Körper ist dehydriert und antwortet mit dem altbekannten "Brand", um den Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hinzu kommt, dass durch die großen Mengen an Alkohol der Harndrang verstärkt wird. Man hat also praktisch gar keine andere Möglichkeit, als dem Weckruf des eigenen Stoffwechsels klein beizugeben und das Bett gezwungenermaßen zu verlassen.
  • Gestörte Atmung: Auch wenn Sie normalerweise wie Dornröschen schlafen – nach einer ausgiebigen Party werden auch Sie nachts Bäume umsägen. Alkohol führt zu einer verschlechterten Atmung und kann sogar Atemaussetzer fördern, wenn Sie generell zum Schnarchen neigen. Dadurch wird Ihr Schlaf unruhiger und weniger erholsam, als unter normalen Umständen.

 

via GIPHY

Mehr dazu: 8 Gründe, wieso Ihr Hangover länger dauert 

Erholsamer Schlaf trotz Kater

"Nie wieder Alkohol" – dieser Vorsatz ist niedlich, aber seien wir mal ehrlich: Wir halten uns leider doch nie daran. Viel eher sollten wir versuchen, schon frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen. Diese Tipps werden Ihnen helfen, trotz Kater einen erholsamen Schlaf zu finden:

  • Wasser trinken: Oft vergessen wir, dass Alkohol unseren Köper austrocknet. Statt Wodka mit Energydrink sollten Sie zur Abwechselung eine Glas Wasser kippen – so können Sie dem entwässernden Alkohol entgegenwirken und das Ausspülen der Giftstoffe fördern. Am besten stellen Sie sich eine Flasche Wasser (keine Fruchtsäfte) neben das Bett, um das unschöne Erwachen erträglicher zu machen.
  • Luft rein, Licht aus: Durch ein dunkles und kühles Zimmer vermeiden Sie einen unruhigen Schlaf, der ohnehin vom übermäßigen Alkohol begünstigt wird. Reißen Sie vor der Party die Fenster auf, um danach von einer angenehmen Raumtemperatur zu profitieren. Vergessen Sie jedoch nicht Vorhänge oder Rollläden vor dem Schlafengehen wieder zu schließen. Licht beeinflusst nämlich Ihr Schlafverhalten und führt zu einer kürzeren Erholungsphase.
  • Wundermittel: Essen Sie eine Banane, eine Birne oder etwas Honig – so kann Ihr Blutzuckerspiegel wieder auf Trab gebracht und böse Begleiter des Katers abgeschwächt werden. Vorbeugend wird außerdem ein Glas Milch empfohlen. Sie bildet eine Schutzschicht um die Magenschleimhaut, wodurch eine geringere Menge Alkohol in den Blutkreislauf aufgenommen wird.
  • Kopfkino abschalten: Ist man beim Heimkommen sprichwörtlich in die Federn gefallen, startet jetzt das große Kopfkino der Schande. Moral und Prinzipien werden schnell mal über Bord geworfen, wenn man zu viel intus hat – da hilft oft nur in Embryostellung zu verweilen und zu hoffen, dass alle anderen Partygäste denselben Pegel wie Sie hatten. Dennoch kann es hilfreich sein, entspannende Musik oder Einschlafübungen zu hören, um Ihre innere Stimme zum Schweigen zu bringen. So finden auch Sie wieder in einen erholsamen und ruhigen Schlaf – ganz ohne peinliche Flashbacks des Vorabends.

Mehr dazu:  8 Tipps gegen Kater 

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.