Health News

Kuriose Studie: Je größer der Bart, desto kleiner die Hoden?

Eine neue Studie soll herausgefunden haben, dass die Größe des Bartes zeigt, wie groß die Hoden eines Mannes sind.

  • Drucken
Die Bartgröße verrät nun wie viel sich in der Hose des Mannes tatsächlich befindet. Ob das wirklich stimmt?
Deagreez / iStock

Forscher der University of Western Australia und Universität Zürich entdeckten einen sehr kuriosen Zusammenhang zwischen dem Aussehen eines Primaten und dessen Hoden. Demnach besagen die Untersuchungsergebnisse, dass Männchen entweder nur gut geschmückt oder gut bestückt sein können, aber definitiv nicht beides! Die Studie wurde in der Fachzeitschrift The Royal Society veröffentlicht.

Mehr dazu: Vollbart: Ein Eldorado für Bakterien & Keime?

Primaten liefern Lösung

Das Team um Leigh Simmons und Stefan Lüpold beobachtete für die Untersuchung 100 verschiedene Primatenarten und kamen nach gründlicher Recherche zu folgenden Erkenntnissen:

  • Viele Tiere hatten laut den Forschern "Hoden so groß wie Tennisbälle", wieder andere nur "so klein wie ein Pfefferkorn". Fakt ist: Je auffälliger sich die Männchen präsentierten, desto kleiner waren deren Hoden.
  • Primaten, die sehr auffällige bunte Mähnen und Bärte hatten, wollten so ihre Chancen auf die Paarung mit einem Weibchen erhöhen. Außerdem soll das pompöse Aussehen andere Rivalen einschüchtern.
  • Männchen, die sich nicht gegenüber ihren auffälligen Mitstreitern behaupten konnten, mussten mit anderen Mitteln überzeugen – und zwar mit viel Sperma, welches die Befruchtung erhöht.

Mehr dazu: Erster Penis samt Hoden transplantiert

Mehr Sperma gewinnt

Männchen, die ihre potenziellen Partnerinnen von "hübschen" Rivalen freikriegen wollten, zeigten einfach ihre "Spermaqualitäten". Mit ihren deutlich größeren Hoden, konnten sie auch wesentlich mehr davon produzieren. Die potenteren Primaten sahen laut den Forschern jedoch eher düster und durchschnittlich aus. Die Untersuchung zeigt also, dass die Männchen mit dem auffälligsten Haarschmuck, die kleinsten Hoden besitzen.

Diese Erkenntnis könnte mit der Gesichtsbehaarung bei Menschen gleichgesetzt werden:

  • Männer, die einen größeren Bart besitzen und ihr Äußeres "polieren", haben kleinere Hoden. Personen, die aber einen eher spärlicheren Bartwuchs aufweisen, sollen wesentlich potenter sein.
  • Laut den Wissenschaftern zeigen die Forschungsergebnisse deutlich, dass man nur gut aussehend oder gut bestückt sein kann, jedoch nicht beides. Der Versuch beides zu tun, wäre einfach zu anstrengend.
  • Zwar sind Primaten dem Menschen sehr ähnlich, inwiefern die Studienergebnisse auf Männer übertragbar sind, ist eher fraglich.

Also, keine Sorge liebe Männer: Egal, ob schöner Bart oder große Hoden – im Endeffekt kommt es doch immer auf den Charakter an.

Mehr dazu: Müde Spermien durch lautes Schlafzimmer?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.