Ernährung

4 unbekannte Superfoods aus dem Wald: Walderdbeere, Weißdorn, Giersch, Buchecker

Alles spricht heute über Superfoods wie Acai, Moringa oder Reishi. Dabei wachsen in unseren Wäldern ebenso nährstoffreiche Wunderpflanzen.

  • Drucken

Die Supermärkte sind heute voll von weit angereisten Superfoods aus aller Welt. Dabei liegt das gute doch so nah: Wir brauchen nur einen Blick in Österreichs Wälder werfen, in denen schmackhafte sowie gesunde Superfoods nur darauf warten, gepflückt zu werden. Sie bestechen vor allem auch durch eines: Sie kosten nichts!

Wir stellen vor:

  • Walderdbeere
  • Weißdorn
  • Buchecker
  • Giersch

Achtung: Sammeln Sie Kräuter und Früchte nur, wenn Sie sich damit auskennen und sicher sind, dass es sich um das entsprechende Gewächs handelt! Bei Verwechslung drohen Vergiftungen.

Mehr dazu: 7 Gründe für Grünkohl

czarny_bez / Fotolia

czarny_bez / Fotolia

Walderdbeere: Die Vitamin-C-Queen

Die kleine fruchtige Walderdbeere ist im Frühsommer in unseren heimischen Wäldern anzutreffen. Sie sind zwar wesentlich winziger als der große Zuchtbruder, dafür aber wesentlich aromatischer.

Walderdbeeren sind sehr gesund. Sie enthalten nicht nur eine beachtliche Menge an Vitamin C, sondern auch viele andere nützliche Mineralstoffe und Spurenelemente.

Mehr dazu: Diese Erdbeeren sind die gesündesten

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.