Ernährung

Blue Zones: Liegt hier das Rezept für ein langes Leben verborgen?

Das Geheimnis von Menschen, die 100 Jahre alt werden, liegt in den Blue Zones.

  • Drucken
Länger leben in den Blue Zones?
AlKane / iStock

Geschichten über Menschen, die glücklich und gesund alt werden, lassen immer aufhorchen. Zu verlockend ist es, hinter das Geheimnis für ein langes Leben zu kommen. Statistisch gesehen leben in den sogenannten Blue Zones vermehrt Menschen, die ohne viel Zutun die 100-Jahres-Grenze erreichen oder sogar überschreiten. Welche Faktoren machen dieses Phänomen aus?

Mehr dazu: Heiraten für ein längeres Leben?

Wo befinden sich die Blue Zones?

Die Blue Zones sind Regionen, in denen sich die Zahlen langlebiger Menschen häufen. Dazu zählen derzeit diese fünf:

  • Okinawa (Japan)
  • Loma Linda (Kalifornien)
  • Nicoya-Halbinsel (Costa Rica)
  • Sardinien (Italien)
  • Ikaria (Griechenland)

Forscher untersuchten die Lebensbedingungen dieser Menschen und dabei wird vor allem eines deutlich: Es ist ein einfaches, aber glückliches Leben, das diese Bevölkerungsgruppen leben. Statt auf Luxus legen die fast Hundertjährigen Wert auf soziale Aspekte, der Zusammenhalt innerhalb der Familie sowie Freundschaften haben oberste Priorität.

Mehr dazu: 7 kleine Änderungen für mehr Lebensqualität

Das haben Blue-Zones-Bewohner gemeinsam

Wissenschafter wie Michael Poulain und Gianni Pes, die die Bewohner dieser Zonen untersuchten, stießen auf verschiedene Faktoren, die ausschlaggebend für ein langes Leben sein dürften.

Als gemeinsamer Nenner gelten folgende Bedingungen:

  • Soziale Kontakte pflegen: Familie steht bei den Bewohnern an erster Stelle, auch sind sie in der Gemeinschaft aktiv. Sie engagieren sich außerdem spirituell.
  • Kein Nikotin: Zigaretten sind für die Hundertjährigen meist ein Fremdwort, auch Alkohol genießen sie nur mäßig.
  • Gesunde Ernährung: Sie ernähren sich vorwiegend vegetarisch, gegessen wird mehr Fisch als Fleisch. Hülsenfrüchte stehen oft auf dem Speiseplan, genauso wie wenig Zucker und Salz. Alle Gerichte werden selbstverständlich frisch gekocht. Absichtlich oder nicht – die Bewohner "überessen" sich nicht und nehmen bei jeder Mahlzeit eine verminderte Kalorienanzahl zu sich.
  • Ständige moderate Bewegung: "Wer rastet, der rostet" lautet die Devise. Körperliche Aktivität gehört für die Bewohner der Blue Zones zum Alltag.
  • Ungesüßte Getränke trinken: Mit viel Wasser oder ungesüßtem Tee füllen die Menschen ihren Flüssigkeitshaushalt auf. Limonade oder gar Softdrinks sind ihnen fremd.

Glück, Zufriedenheit und Optimismus sind das Tüpfelchen auf dem i. Die Blue-Zones-Bewohner lassen sich nicht unterkriegen, sie gehen stets positiv durchs Leben. Und sie machen sich bestimmt keine Gedanken über einen gesunden Lebensstil – sie haben es einfach verinnerlicht. Allein davon können wir uns eine Scheibe abschneiden.

Mehr dazu: 7 Dinge, die glückliche Menschen tun

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.