Komplementärmedizin

Kurkuma: Heilpflanze und gesundes Gewürz?

Der leuchtend gelben Wurzel werden unterschiedliche Heilkräfte nachgesagt. Was ist dran an den Gerüchten?

  • Drucken
Kurkuma als Heilpflanze
SilviaJansen / iStock

Kurkuma gilt aufgrund seiner entzündungshemmenden und verdauungsfördernden Eigenschaften als sehr gesund. Bekannt ist das Gewürz vor allem aus der indischen Küche. In den letzten Jahren ist es auch in den europäischen Kochtöpfen zum Liebling geworden.

Mehr dazu: Schau an, was Ingweröl alles kann

Indische "Wunderpflanze" in Europa

Das Ingwergewächs Kurkuma ist in Indien heimisch. Dort wird es als heilige Pflanze verehrt. Für die Inder ist sie ein fester Bestandteil in der täglichen Ernährung; bis zu 2 Gramm nehmen sie täglich zu sich. Die Farbe und der Duft erinnern an Safran, weswegen Kurkuma auch indischer Safran genannt wird.

In Europa beschäftigt sich die Forschung mit der medizinischen Heilwirkung des Inhaltsstoffes Kurkumin. Vor allem in alternativmedizinischen Kreisen wird dem Gewürz nämlich eine Reihe von Wunderwirkungen zugeschrieben.

Mehr dazu: Foodblogger schwören auf Omas Knochensuppe

Das kann Kurkumin

  • Er soll verdauungsfördernd
  • entzündungshemmend
  • und sogar krebshemmend sein.

Die Versprechungen sind also hoch. Zudem gibt es Forschungen über Kurkumin und Alzheimer-Patienten. Konkrete Beweise existieren jedoch bis jetzt nicht wirklich, die Wirkungen wurden nur teilweise in Tierstudien nachgewiesen, sind aber nicht repräsentativ.

  • Auf jeden Fall wirkt Kurkumin als Antioxidant und
  • Fänger von freien Radikalen im Körper.
  • Es ist also definitiv gesund für unsere Zellen.

Durch die natürliche Eigenschaft des Kurkumins, nicht gut wasserlöslich zu sein, wird es im Magen-Darm-Trakt nur zu geringen Teilen aufgenommen. Wie bei fettlöslichen Vitaminen, macht eine Kombination von Kurkuma und Öl das Kurkumin für den Körper besser verfügbar. Zudem ist die Kombination mit schwarzem Pfeffer ratsam, um die aufgenommene Menge im Organismus zu erhöhen.

Mehr dazu: 7 Gründe für eine gestörte Verdauung

Heilung mit Kurkuma

Die Inder haben die niedrigste Alzheimer-Rate weltweit. Das wird auf den hohen Konsum von Kurkuma zurückgeführt. Genaue Untersuchungsergebnisse sind allerdings nicht bekannt.

Greifen Sie aufgrund der entzündungshemmenden und antioxidativen Wirkung gerne öfter zu Kurkuma. Behauptungen mancher Quellen, Kurkuma solle Krebs heilen, sollten Sie jedoch mit Skepsis entgegentreten.

Ein tolles Rezept für einen Kurkuma-Latte finden Sie hier, und alle Infos darüber, ob Kurkuma beim Abnehmen unterstützt, können Sie hier nachlesen.

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.