Ernährung

Nebenbei-Diät: Ohne Hungern & Verzicht zum Traumgewicht?

Die Nebenbei-Diät soll vor allem berufstätigen Menschen das Abnehmen erleichtern. Um eine Neuerfindung handelt es sich nicht gerade.

  • Drucken
Nebenbei-Diät gesund abnehmen
vaaseenaa / iStock

Mit der "Nebenbei-Diät" der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest kommt man angeblich schnell zu seinem Traumgewicht. Eine nächste Wunderdiät, die falsche Hoffnungen schürt?

Mehr dazu: Wie funktioniert die Eliminierungsdiät?

Lebensmittel tauschen, statt darauf verzichten!

Das Diät-Prinzip klingt einfach: "Ungesunde" Lebensmittel werden durch ausgewogene Alternativen getauscht. Die Diät soll also dazu anregen, gesündere Ess-Entscheidungen zu treffen. Hungern und Verzicht sind nicht erwünscht, hier ein paar Auszüge:

  • Beim Frühstück sollten Sie beim Marmeladenbrot Varianten des Aufstrichs wählen, die mindestens einen 60%igen Fruchtanteil haben. Beim Brot empfiehlt es sich auf die Vollkorn-Variante zurückgreifen. Wichtig: Nicht überall wo "Vollkorn" draufsteht, ist auch Vollkorn enthalten! Das Brot muss demnach 90% davon aufweisen.
  • Der heißgeliebte Latte Macchiato wird durch einen Cappuccino getauscht, dabei werden ganze 110 Kalorien gespart! Nudeln und Reis werden durch (Süß-)Kartoffeln ersetzt. Letztere enthalten mehr Nährstoffe und halten länger satt. Auch zum fertigen Salatdressing gibt es gesunde Alternativen: Setzen Sie auf natürliche Zutaten wie Honig, Öl, Essig oder Zitrone.
  • Fleischliebhaber essen bei der Nebenbei-Diät vermehrt mageres Hühnerfleisch. Wer auf die Panier (Panade) verzichtet, spart Extra-Kalorien. Naschkatzen greifen lieber zu Naturjoghurt, Obst und Datteln, anstatt auf Chips und Schokolade.

Mehr dazu: Handvoll-Diät: Mit Handmaß zum Ziel?

Einfaches Konzept mit großer Wirkung…?

Die Stiftung Warentest legt diese Diät besonders berufstätigen Personen nahe, die in stressigen Arbeitssituationen und aufgrund von eingeschränkten kulinarischen Angeboten oft auf Fertigerichte und Kantinenessen ausweichen. Passend dazu hat die Verbraucherorganisation das Buch "Die Nebenbei-Diät. Schlank werden für Berufstätige" veröffentlicht, das einige Lebensmittel-Alternativen zusammenfasst.

Ernährung umstellen, statt "nebenbei" abnehmen

Schlussendlich ist die Nebenbei-Diät keine besondere Abnehmkur, sondern schlichtweg eine Ernährungsumstellung. Wer Fertigprodukte reduziert, frisch und mit viel Gemüse, Hülsenfrüchten sowie unverarbeiteten Eiweißquellen (Tofu, Fisch, Bio-Fleisch) kocht, seinen täglichen Kalorienbedarf nicht überschreitet, sich regelmäßig bewegt und auf seine psychische Gesundheit achtet, wird Übergewicht abbauen. Die "Nebenbei-Diät" suggeriert, dass Ernährung etwas ist, dass nebenher läuft und dem nicht viel Beachtung geschenkt werden muss. Ein falscher Ansatz! Jeder sollte sich bewusst und intensiv damit auseinandersetzen, was er sich Tag für Tag zuführt, um dauerhaft gesund zu bleiben.

Mehr dazu: 40-Tage-Kur: Wie funktioniert die Brain-Body-Diät?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.