Ernährung

Studie: Abnehmen mit Schokokuchen zum Frühstück?

Israelische Forscher untersuchten, ob Schokokuchen zum Frühstück dabei helfen kann abzunehmen. Die Ergebnisse waren überraschend.

  • gesundheitstrends.com
  • 0
  • Drucken
Abnehmen mit Schokokuchen zum Frühstück
GMVozd / iStock

Sie möchten ein paar Kilos verlieren, doch egal welche Diät Sie ausprobieren – Sie nehmen einfach nicht ab. Wir haben die perfekte Lösung für Sie: Laut einer neuen Studie soll Schokokuchen zum Frühstück die Kilos purzeln lassen!

Mehr dazu: 6 Gründe, warum Sie warm frühstücken sollten

Besser abnehmen mit Schoko-Kuchen?

Wissenschafter der Universität Tel Aviv wollten in einer Studie herausfinden, wie man am effektivsten abnehmen kann. Dabei untersuchten sie vor allem die These, dass Süßigkeiten am Morgen alles andere als ungesund sind.

  • Sie analysierten 193 adipöse Probanden und teilten diese in zwei Gruppen ein.
  • Die erste Gruppe unterzog sich einer Low-Carb-Diät mit einem 300-Kalorien-Frühstück und sehr wenig Kohlenhydraten, während die zweite Gruppe ein 600-Kalorien-Frühstück inklusive Nachtisch (Schokokuchen) aß.
  • Beide Gruppen bekamen dieselbe Kalorienaufnahme vorgeschrieben: Männliche Probanden konsumierten während der Studie täglich 1600 Kalorien, weibliche Teilnehmer nur 1400 Kalorien.

Mehr dazu: Frühstück: Ist Pizza gesünder als Müsli?

Eindeutige Ergebnisse

In der ersten Hälfte des 32-wöchigen Untersuchungszeitraums hatten die Probanden beider Gruppen circa 15 Kilogramm abgenommen. Doch in der zweiten Hälfte der Studienzeit nahm die Low-Carb-Gruppe wieder 10 Kilo zu. Im Vergleich dazu verloren die Schokokuchen-Probanden weitere 7 Kilo Körpergewicht. Am Ende der Studie hatten die Probanden der zweiten Gruppe circa 18 Kilo mehr als die Low-Carb-Teilnehmer abgespeckt.

Mehr dazu: Reichen 20 Minuten Sport zum Abnehmen?

Strenge Diäten & Jo-Jo-Effekt

Laut Studienleiterin Daniela Jakubowicz ist es am besten, den meisten Anteil der täglichen Kalorien zum Frühstück zu konsumieren. Das verringert das Verlangen nach Süßigkeiten im Laufe des Tages. Strenge Diäten sind laut der Wissenschafterin kontraproduktiv: Wer auf Naschereien und Snacks verzichtet, könnte nach einiger Zeit entzugsähnliche Symptome aufweisen. Wird nach der Diät wieder normal gegessen, ist der Jojo-Effekt meist vorprogrammiert.

  • Laut Jakubowicz waren die Teilnehmer der Low-Carb-Gruppe nie richtig satt und ständig unzufrieden. Ihr Verlangen nach Zucker und Kohlenhydraten wurde immer schlimmer, einige Teilnehmer verleitete der Zustand dazu während der Diät zu sündigen.
  • Teilnehmer, die Schokokuchen zum Frühstück aßen, hatten keine Rückfälle und weniger Verlangen nach Süßspeisen.

Die Studie zeigt, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung ohne Verbote (und Sport!) langanhaltende Abnehmerfolge sichern kann.

Mehr dazu: 7 verrückte Crash-Diäten

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.