Ernährung

Abnehmen um jeden Preis: Haben Sie schon von diesen 7 verrückten Diäten gehört?

Bitte nicht nachmachen: Wir präsentieren Ihnen die 7 verrücktesten Diäten aller Zeiten.

  • Drucken
Verrückte Diäten, die die Welt nicht braucht
vadimguzhva / iStock

Möchten die Kilos nicht purzeln, wagen sich manche an mitunter bizarre Mittel und Wege heran, um den Speck loszuwerden. Viele, die dem Magerwahn verfallen, setzen dafür ihre Gesundheit aufs Spiel. Eine Abnehmkur ist skurriler als die andere, was aber alle gemein haben: potenzielle Mangelernährung, Jojo-Effekt und gesundheitliche Risiken.

Kohlsuppendiät

Wie der Name schon verrät, geht es bei dieser Schlankheitskur vor allem um Kohlsuppe und davon reichlich. Weil Kohl schwer verdaulich ist, soll die "magische Kohlsuppe", die bereits in den 1970er Jahren aus den USA aus verbreitet wurde, ein regelrechter Fatburner sein, noch dazu ohne Hungergefühl, versteht sich. Vor allem die Variante, bei der die Suppe eine Woche lang gegessen und mit Obst, Gemüse oder Naturreis kombiniert wird, hat es vielen angetan. Kilos purzeln bei dieser Diät bestimmt, allerdings hauptsächlich aufgrund des Flüssigkeitsverlustes und weil Muskelmasse abgebaut wird. Die Kur ist einseitig, enthält zu wenig Fett und Proteine beides ist lebensnotwendig.

Mehr dazu: Wie geht die Kaffee-Diät?

Bibel-Diät

Wer schon alles probiert hat, aber einfach nicht abnimmt, hat es wohl noch nicht mit Beten probiert. Neuerdings schwören auch Stars wie Chris Pratt oder Selena Gomez drauf. Von der Bibel-Diät kursieren verschiedene Variationen, meistens stehen vorwiegend "von Gott gegebene" Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Samen und Sprossen auf dem Speiseplan. Industriell verarbeitete Produkte wie Zucker, aber auch Schweinefleisch sind tabu. Die Diät dauert 21 Tage um diese Zeitspanne durchzuhalten, helfen vor allem Gebete und spirituelle Gedanken.

Mehr dazu: 7 Diät-Mythen im Check

Kälte-Diät

Hier lautet die Devise: Wer fröstelt und zittert verbraucht Kalorien. Deshalb stellen Anhänger dieser Diät im Winter die Heizung ab und frieren, was das Zeug hält. Klingt nicht gerade gemütlich und lohnt sich auch nicht die verbrauchten Kalorien sind zu vernachlässigen.

Mehr dazu: Keto-Diät: Experten raten ab

Babybrei-Diät

Babykost enthält viele wertvolle Nährstoffe, genau das soll auch für Erwachsene gut sein und nebenbei beim Abnehmen helfen. Die US-Fitnessexpertin Tracy Anderson schwört drauf und soll sogar Hollywoodstars wie Gwyneth Paltrow und Jennifer Aniston davon überzeugt haben.

  • Dafür dürfen Gemüse, Obst, Fleisch und Haferflocken püriert werden.
  • Eine Woche lang sind bis zu 14 kleine Portionen erlaubt.
  • Insgesamt soll die tägliche Kalorienzufuhr von 1.200 kcal nicht überschritten werden.
  • Nach der Diät sollten weiterhin viel Gemüse sowie Proteine auf dem Speiseplan stehen.

Das Konzept hat allerdings einen Haken: Der Gewichtsverlust liegt vor allem am ausgeschiedenen Wasser und kurzfristige Crash-Diäten führen unweigerlich zum gefürchteten Jojo-Effekt.

Mehr dazu: Saltwater Cleanse nicht nachmachen!

Zigaretten-Diät

Glimmstängel statt Schokokeks? Man muss kein Gesundheitsexperte sein, um zu wissen: Ganz schlechte Idee! Doch genau das empfiehlt die Zigaretten-Diät. Zwar ist an der Diät ein Fünkchen Wahrheit dran, immerhin hemmt Nikotin den Appetit, allerdings ruft es auch Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf den Plan. Dann lieber ein paar Kilos mehr auf den Rippen…

Mehr dazu: Nur eine Zigarette täglich macht krank

Null-Diät

Radikaler geht es kaum: Wer diese Abnehmkur durchzieht, ernährt sich über einen bestimmten, individuell festgelegten Zeitraum ausschließlich von kalorienarmen Getränken wie Wasser oder Tee und kehrt fester Nahrung den Rücken zu. Diese Crash-Diät ist absolut nicht empfehlenswert, denn es drohen u.a.

Mehr dazu: Schweden-Diät: Schlank wie Skandinavierinnen?

Energy-Drink-Diät

Energy Drinks sollen den Appetit zügeln und den Stoffwechsel ankurbeln – das soll sich eine Neuseeländerin zunutze gemacht und über einen Zeitraum von acht Monaten 10 bis 15 Dosen Energy Drink täglich in sich hinein geschüttet haben. Sie nahm zwar 45 Kilogramm ab, erlitt aber auch einen Herzinfarkt. Noch Fragen?

Mehr dazu: Energy Drinks: Gefahr aus der Dose

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.