Ernährung

Wie essen gesundheitsbewusste Menschen?

Menschen, die auf ihre Gesundheit und ihre Figur achten, greifen oft in die Trickkiste.

  • Drucken
So essen gesundheitsbewusste Menschen
fcafotodigital / iStock

Gesundheitsbewusste Ernährung liegt so hoch im Kurs wie noch nie. Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O für einen gesunden Lebensstil. Sollten sich Menschen aus gesundheitlichen Gründen gesünder ernähren oder weil sie abnehmen wollen, schrecken viele Menschen vor Veränderungen zurück, fürchten der Geschmack leidet darunter und der Hunger meldet sich unentwegt. Doch haben Menschen den bewussten Umgang verinnerlicht, haben sie nicht das Gefühl, dass ihnen etwas entgeht. Im Gegenteil. Sie beachten bloß einige Grundregeln:

  • Kein Verzicht. Es wird gegessen, worauf man Gusto hat – doch mit Genuss und in Maßen.
  • Nicht hungrig einkaufen und gekauft wird nur, was auf der Einkaufsliste steht. Das spart nicht nur Kalorien, sondern auch Geld.
  • Regelmäßiges Wiegen. Statt einer vierwöchigen Diät hält ein regelmäßiger Besuch auf der Waage das Gewicht im Blick.

Und natürlich gibt es auch einige Dinge, die gesundheitsbewusste Menschen konkret beachten:

Finger weg von Softdrinks

Menschen, die auf ihre Gesundheit achten, lassen die Finger von flüssigen Zuckerbomben und greifen stattdessen zu Wasser und ungesüßtem Tee. Wenn es mal  mehr Geschmack sein soll, kommt einfach Minze, Basilikum oder Zitrone ins Wasser.

Mehr dazu: Wasser trinken, aber richtig!

Weniger Fleisch verzehren

Gesundheitsbewusste Menschen ernähren sich hauptsächlich vegetarisch. Und wenn achten sie auf mageres Fleisch sowie auf hochwertige Bio-Qualität. Generell landet jedoch mehr Gemüse auf dem Teller. Statt gebackenen Champignons gibt’s aber eher gedünstete Melanzani, Brokkoli oder Zucchini.

Mehr dazu: Misfits: Krummes Gemüse trotzdem essen

Viel Salat essen

Viel Salat, egal ob als Vorspeise, Beilage oder Hauptmahlzeit, gehört zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Dazu gibt’s kein kalorienreiches Dressing sondern eine raffinierte Vinaigrette und für den Knusperspaß sorgen Kürbis- oder Sonnenblumenkerne statt in Öl geschwenkte Croutons.

Mehr dazu: 4 Kalorienfallen im Salat

Snacks sind tabu

Auch ein wichtiger Punkt: Nicht ununterbrochen essen, sondern Pausen zwischen den Mahlzeiten einhalten. Nur so kann der Magen die letzte Mahlzeit verdauen und der Stoffwechsel bleibt in Schwung. Und wenn abends mal genascht wird, dann kommen nur gesunde Knabbereien wie Nüsse oder dunkle Schokolade in Frage.

Mehr dazu: Knabbern erlaubt!

Zu Alternativen greifen

Menschen, die ihre Figur im Blick haben, tricksen oft und so landet mal Senf auf dem Brot statt Butter oder es gibt eine köstliche Wassermelone statt Mousse au Chocolat zum Nachtisch. Schmeckt auch, bringt Abwechslung und spart ganz nebenbei Kalorien.

Mehr dazu: Mehr dazu: Wenig Kilo, viel Cholesterin

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.