Trending

Profi-Fußballerinnen des Chelsea F.C. trainieren jetzt nach Menstruationszyklus

Der Fußballclub Chelsea F.C. Women möchte den Trainingsplan seiner Spielerinnen optimieren. Demnach soll dieser dem Menstruationszyklus der Sportlerinnen angepasst werden.

  • Drucken
Frauenfußballmannschaft trainiert nach Zyklus
chelseafcw / instagram

Profi-Fußballerinnen machen es genauso wie ihre männlichen Sportkollegen: Sie trainieren hart an ihrer Kondition und geben auf dem Rasen ihr Bestes. Jetzt möchte die Chelsea-Trainerin Emma Hayes ihre Spielerinnen noch mehr unterstützen und das Fußballtraining an den Periodenzyklus der Sportlerinnen anpassen.

Mehr dazu: Studie: Warum sich Frauen im Gym unwohl fühlen

Weniger Verletzungen, mehr Leistung

"Ich bin Trainerin in einer Branche, in der Frauen schon immer wie kleine Männer behandelt wurden", erklärt Hayes gegenüber der britischen Zeitung The Telegraph. So basieren die Vorgaben für die Spieltaktik, das Kraft- und Konditionstraining bis hin zur Rehabilitation auf dem, wie Männer spielen. Das soll sich nun im Fußballclub Chelsea F.C. Women ändern, denn Hayes Spielerinnern durchleben jeden Monat etwas, das Männer nicht nachvollziehen können – die Periode.

Nun bekommen die Fußballerinnen einen Trainings- und Ernährungsplan, der sich ihren Menstruationszyklen anpasst. Dadurch sollen Verletzungen des Weichgewebes, welche im Zusammenhang mit hormonellen Veränderungen in Verbindung stehen, verringert werden.

Mehr dazu: Große Brüste hindern Frauen am Sport

App speichert Daten

Mit der FitrWoman-App der internationalen Cross-Country-Läuferin Dr. Georgie Bruinvels sollen die Profi-Fußballerinnen den Zyklus tracken und überwachen.

In diesen vier Phasen merkte Dr. Bruinvels bei ihren Untersuchungen eine Beeinträchtigung der Koordination der Frauen. "Der Menstruationszyklus ist ein entzündlicher Prozess und eine starke Entzündung kann zu einer Verletzung führen", sagt Dr. Bruinvels. Auch die Beobachtung des Östrogenspiegels kann dazu beitragen, das Risiko von Knochenverletzungen zu senken.

Laut der britischen Zeitung Independent beobachteten Trainerinnen der US-Frauen-Nationalmannschaft die Zyklen der Spielerinnen schon während der letzten Meisterschaften in Frankreich. Der Chelsea-Fußballclub ist der erste Verein, der den Menstruationszyklus der Sportlerinnen auch im herkömmlichen Training berücksichtigt.

Mehr dazu: Diese Sportart ist für Frauen besonders effektiv

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.