Fitness

Gezielt am Po abnehmen: Übungen für einen knackigen Hintern

Wie Sie aus Ihrem Po das Beste herausholen.

  • Drucken
Fitness für einen starken Po
restyler / iStock

Ein definierter, runder Apfelpo war noch nie so im Trend und begehrt wie heute. Alleine der Hashtag #bootygoals ("Hintern-Ziele", so soll der perfekte Po aussehen) wurde eine halbe Million Mal auf Instagram gepostet. Die Frage ist: Kann jeder so einen Po haben, wie ihn die fitten Influencer vorführen? Oder ist der individuelle Po naturgegeben? Wir haben uns der prallen Pfirsich-Debatte angenommen.

Mehr dazu: Abnehmen an den Oberschenkeln

Nur Pofett verlieren?

An Ihnen ist alles knackfrisch, nur der Podex macht Ihnen Sorgen? Die Idee dahinter, nur an einer spezifischen Körperstelle Fett abzubauen nennt sich "Spot Reduction". Das soll ermöglichen, das Fett an einer spezifischen Körperstelle abzubauen. Leider kommt die Wissenschaft immer wieder zum Ergebnis, dass es so etwas wie eine Spot Reduction nicht gibt.

Denn unsere Fettzellen sind über den ganzen Körper verteilt, wenn wir Sport machen und/oder weniger essen, schrumpfen sie überall, selbst wenn wir nur Übungen für den Po absolvieren. Eine bestimmte Muskelgruppe zu bearbeiten, heißt also nicht automatisch, dass genau an dieser Stelle das Fett schmilzt.

Mehr dazu: Den Nachbrenneffekt richtig nutzen

Hallo, Knack-Po!

Selbst wenn der lokalisierte Fettabbau nicht gelingt, Sie können in jedem Fall gezielt Muskulatur aufbauen. Das sorgt für weniger Cellulite, straffere Haut und überdies einen erhöhten Kalorienverbrauch. Sollten Sie Ihren Pfirsich noch nie trainiert haben, empfehlen Experten das Training mit sogenannten Resistance-Bands. Alles dazu finden Sie hier. Gut geeignet für Einsteiger sind außerdem Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, z.B.:

Diese Beginner-Übungen helfen ihnen dabei, die Pomuskeln zu aktivieren. Wenn Sie einmal wissen wie das geht, können Sie sich auch an schwerere Gewichte wagen, z.B. mit der Smith Machine. 1.000 Squats bringen nämlich nicht das gewünschte Ergebnis, wenn Sie dabei die zuständigen Muskeln nicht adäquat aktivieren.

Mehr dazu: Was ist plyometrisches Training?

Den Po aktivieren: So geht's

Um zu testen, ob Sie den Po richtig aktivieren können, stellen Sie sich vor einen Spiegel und zwar so, dass Sie Ihre Kehrseite gut sehen können. Versuchen Sie nun, nur eine Pobacke fest anzuspannen. Wenn nichts zu sehen ist, konnten Sie die entsprechende Muskelpartie nicht "anschalten". Sichtbare Kontraktionen sprechen hingegen für einen gut aktivierten Podex.

Mehr dazu: Endlich Bauchmuskeln

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.