Fitness

Stoffwechsel anregen: 5 Tipps für einen aktiven Metabolismus

So helfen Sie einem trägen Stoffwechsel auf die Sprünge.

  • Drucken
Mit diesen einfachen Tipps bringen Sie Ihren Stoffwechsel in Schwung.
PeopleImages / iStock

Sie fühlen sich oft schlapp und ausgelaugt? Sie haben das Gefühl, die Verdauung läuft nicht so richtig? Das Abnehmen fällt trotz Sport und kalorienarmer Ernährung schwer? Dann könnte es an einem trägen Stoffwechsel liegen. Mit diesen 5 Tricks können Sie den Stoffwechsel anregen und ihm auf die Sprünge helfen.

Mehr dazu: Hot Sculpt Yoga formt die Figur

Was macht der Stoffwechsel?

Der Stoffwechsel oder Metabolismus ist die Basis für einen funktionierenden Körper. Dabei werden alle Stoffe, die aufgenommen werden, transportiert und chemisch umgewandelt. Zu guter Letzt werden die Stoffwechselendprodukte, etwa Unverdauliches oder Giftstoffe, abgegeben und schließlich ausgeschieden. Zu den Aufgaben zählt nicht nur die Aufnahme und Verwertung von Nährstoffen, sondern auch die Energiegewinnung.

Mehr dazu: Körperreflexe nicht unterdrücken

Stoffwechsel anregen, aber wie?

Ein träger Stoffwechsel braucht oft nur ein paar Anreize, um wieder auf Hochtouren arbeiten zu können. Hier gibt's ein 5 Tipps, die dem Metabolismus wieder auf die Sprünge helfen.

  • Vitalstoffe bringen's: Wer oft Fertiggerichte und Fast Food isst, braucht sich über einen schlappen Stoffwechsel nicht zu wundern. Setzen Sie auf frische Lebensmittel, die den Organismus mit einem gesunden Mix aus Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen versorgt. Auch Vollkornprodukte und Quinoa tragen zu einem aktiven Stoffwechsel bei.
  • Wasser trinken: Ja, schon wieder das leidige Thema. Aber es ist nun einmal wichtig, den Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen, denn ohne genügend Wasser (2 Liter pro Tag) geht eben nichts, vor allem der Stoffwechsel nicht. Finger weg von Limonaden.
  • Bewegung machen: Sie sitzen den ganzen Tag im Büro, im Auto und dann auf der Couch? Raus an die frische Luft! Bewegung kurbelt den Stoffwechsel an und das Immunsystem profitiert auch davon. Haben Sie keine Lust mehr auf Crossfit oder Joggen, tut es auch ein ausgedehnter Spaziergang.
  • 3-4 kleine Mahlzeiten: Viele Menschen essen nur 1-2 Mahlzeiten pro Tag. Für den Stoffwechsel ist es allerdings besser, mehrere Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen. Damit sind keine Snacks für Zwischendurch gemeint, denn das überfordert den Metabolismus wiederum. Scharfe Gewürze kurbeln den Stoffwechsel zusätzlich an.
  • Schlafen: Zu wenig oder zu viel Schlaf sind Gift für den Alltag, aber auch für den Stoffwechsel. Wer schlecht schläft, ist untertags oft hungrig, da das Hungerhormon Ghrelin angeregt wird. Erwachsene benötigen etwa 7 Stunden Schlaf.

Mehr dazu: Wie essen schlanke Menschen?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.