Fitness

Was bringt das Training mit der Kettlebell?

Als Workout oder einfach zwischendurch – das ganzheitliche Muskeltraining mit der Eisenkugel verbrennt Kalorien und bringt den Körper in Form.

  • Drucken
Das Training mit dem Kettleball kann sehr effektiv sein.
DeanDrobot / iStock

Trainingsprogramme mit Gewichten gibt es wie Sand am Meer. Aber sie sind oft einseitig und führen zu ungesunden Überlastungen. Die Kettlebell will da anders sein: Ganzheitlich heißt die Devise. Das Ziel: Nicht nur die Muskeln formen, sondern auch Koordination und Ausdauer schulen. Fatburning inklusive!

Mehr dazu: Was ist Eigengewichtstraining?

Was ist ein Kettleball?

Die neuartige Trainingshantel stammt ursprünglich aus Russland und ist auch unter dem Begriff Kugelhantel bekannt.

  • Mit dem Griff bewegt man bis zu 32 kg durch Schwingen, Stoßen oder Drücken. Meist aus Gusseisen gefertigt, ist die Kettlebell durch den Crossfit-Boom in den USA mittlerweile auch in Europa angekommen.
  • Durch die Form des Kettleballs liegt das Massengewicht außerhalb der Hand. Dadurch wird die Rumpfmuskulatur besonders gut trainiert.
  • Es gibt zahlreiche Grundübungen, die auf einer intensiven Körperspannung und dem Schwingen beruhen. Muskelverbindungen werden aktiviert, Kraft und Muskeln aufgebaut.
  • So wird die Eisenkugel zum Beispiel zwischen den Beinen geschwungen oder vor dem Körper gestoßen. Beherrscht man den Bewegungsablauf kann das Intervalltraining auch Zuhause oder im Park stattfinden.

Mehr dazu: Trainieren Sie zu viel?

Worauf ist zu achten?

Als Einsteiger lohnt es sich, vor dem selbstständigen Training eine professionelle Einheit zu besuchen.

  • Die Bewegungsabfolge muss exakt ausgeführt werden, sonst besteht Verletzungsgefahr.
  • Die hohe Bewegungsdynamik ist anstrengend, aber effektiv.
  • Bänder, Sehnen und Muskeln werden aktiviert, das sorgt für einen agilen Bewegungsapparat.
  • Besonders für Einsteiger zählt beim Kauf des Kettleballs die Regel "Lieber zu wenig als zu viel Gewicht!"
FrauenMänner
Anfänger6 oder 8 kg12 (empfohlen) oder 16 kg
Fortgeschritten16 oder 20 kg20 oder 24 kg
Experte24 kg32 kg

Mehr dazu: Aerob oder anaerob trainieren?

Was sind die Vorteile des Kettlebell-Trainings?

Kettlebell-Training ist kein reines Krafttraining. Nicht der Aufbau der Muskelmasse steht im Vordergrund, sondern das Zusammenspiel der Muskelgruppen und die Steigerung der körperlichen Fitness.

  • Die Bewegung kommt größtenteils aus der Hüfte und wird unter der Anspannung des gesamten Körpers ausgeführt. Nutzt man die Fliehkraft für sich, schmelzen die Kilos nur so dahin.
  • Im Vergleich zu Langhanteln oder anderen Gewichten, ist die Verletzungsgefahr durch Kettleballs eher gering. Das Training schont die Muskeln und ist auf den ganzen Körper konzentriert.
  • Durch den geringen Platzbedarf ist die Eisenkugel in der Wohnung gut zu verstauen und in verschiedenen Farben wirkt sie in öffentlichen Parks wie ein echter Hingucker.

Mehr dazu: Im Gym: Richtig trainieren am Pull-Day

Wie wirkt sich das Training mit der Kettlebell auf den Alltag aus?

Sie fühlen sich insgesamt  fitter und können ihre Sportkollegen beim Laufen abhängen. Bei korrekter Anwendung wird die Rückenmuskulatur so gestärkt, dass sie weniger Rückenschmerzen verspüren. Das stellt den perfekten Ausgleich zu sitzenden Berufen dar. Die verbesserte Koordination wirkt sich außerdem auf den gesamten Bewegungsablauf aus. Damit werden Sie sich und ihre Umgebung das eine oder andere Mal überraschen.

Mehr dazu: Knackpo: 3 Workouts für den Alltag

letztes Update:

1 Kommentar

  • Bernhard Mitterbauer sagt:

    Kettlebelltraining veränderte mein Leben dachte nie das es so einfach ist mit einem so simplen Trainingsgerät solche Kräfte bzw.einen perfekt geformten Körper zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.