Fitness

"Weekend Warriors" treiben nur am Wochenende Sport

Auch Menschen, die unter der Woche auf Sport verzichten, dafür aber am Wochenende Gas geben, senken ihr Sterberisiko.

  • Drucken
Weekend Warrior trainieren nur am Wochenende
RyanJLane / iStock

Unter der Woche fehlt vielen Menschen oft die Zeit für ausreichend Bewegung. Gesundheitsbewusste tauschen das Büro-Outfit am Freitag nach Feierabend gegen das Lauf-Trikot und nutzen das Wochenende, um sich so richtig auszupowern. Vernachlässigen Menschen den Sport unter der Woche und holen das Versäumte am Wochenende nach, spricht man von "Weekend Warriors". Aber ist das gesund? Und sinnvoll?

Mehr dazu: Das machen gesunde Menschen anders

Studie: Das bringt Sport am Wochenende

Eine Studie der Loughborough University in Großbritannien setzte sich mit dem Phänomen der "Weekend Warriors" auseinander:

  • Analysiert wurde der Lebensstil von ca. 64.000 Erwachsenen.
  • Die Daten wurden im Zeitraum 1994 bis 2012 gesammelt.
  • Die Probanden erfüllten ihr Sportpensum an nur ein oder zwei Tagen pro Woche.

Besser als nichts

Die Wissenschafter kamen zu folgendem Ergebnis:

  • Weekend Warriors senkten das allgemeine Sterberisiko immerhin um 30% im Vergleich zu jenen, die gänzlich auf Sport verzichten.
  • Das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung war 40% niedriger als bei inaktiven Erwachsenen.
  • Das Krebs-Risiko war immerhin um 18% niedriger.
  • Demnach hat Sport jedenfalls einen positiven Einfluss auf den Körper, sofern die von der WHO empfohlene Dauer und Intensität durchgeführt wird.
  • Wer seine Leistung allerdings langfristig steigern will, muss öfters trainieren als nur ein- bis zweimal wöchentlich.

Mehr dazu: Was zwei Wochen faul sein anrichten

So viel Bewegung wird empfohlen

Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind wichtige Säulen in Sachen Gesundheit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt 150 Minuten Bewegung pro Woche bei mittlerer Intensität. Bei mittlerer Intensität sollte währenddessen noch gesprochen, aber nicht mehr gesungen werden können. Außerdem sollten dabei größere Muskelgruppen beansprucht werden. Bei intensiverem Training verkürzt sich die Dauer.

Mehr dazu: Mehr Bewegung für die ganze Familie

Nachteile für Weekend Warriors

Auch wenn das Workout am Wochenende effektiv ist, birgt diese Variante Gefahren. Weil das Training intensiv ausfallen soll und der Ehrgeiz groß ist, ist die Verletzungsgefahr relativ hoch. Überlastungen, Sehnenrisse und Schmerzen des Bewegungsapparates häufen sich. Ein gewissenhaftes Warm-up, die Kombination aus Cardio- und Krafttraining sowie Stretching beugen Verletzungen vor. Auch das Kennen seiner persönlichen Grenzen schadet nicht. Und vielleicht geht sich ja doch noch das eine oder andere Training unter der Woche aus.

Mehr dazu: Die 10 häufigsten Sportverletzungen

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.