Fitness

Yoga hilft bei rheumatoiden Arthritis-Beschwerden

Forscher entdeckten, dass Betroffene der rheumatoiden Arthritis ihre Krankheitssymptome mit Yoga lindern können.

  • Drucken
Yoga kann dabei helfen Arthritische Symtome zu lindern.
SrdjanPav / iStock

Yoga begeistert mit seinen entspannenden Übungen jung und alt. Der Trendsport hat nicht nur physische Vorteile, sondern fördert auch unsere psychische Gesundheit. Indische Wissenschafter entdeckten nun, dass Yoga bei rheumatoider Arthritis helfen kann.

Mehr dazu: Studie: Hot-Yoga wird überschätzt

Was ist rheumatoide Arthritis?

In Österreich erkranken rund 0,5 bis zwei Prozent an der chronischen Polyarthritis. Hierbei sind Frauen dreimal so häufig betroffen wie Männer. Die Ursache der Krankheit ist bis dato unbekannt. Zu den Auslösern werden meist genetische Faktoren und Umwelteinflüsse gezählt, die sich auf den Krankheitsverlauf und das Ausmaß des Entzündungsprozesses auswirken.

Bei der Krankheit treten systematische Entzündungen der Gelenke und Knorpelschäden auf, die zu körperlichen Behinderungen und einer großen psychischen Belastung führen können (z.B.: Depressionen).

Bei einer rheumatoiden Arthritis treten folgende Symptome auf:

  • Angeschlagenheit, erhöhte Temperatur
  • morgendliche Steifheit der Finger
  • Gelenksschwellungen
  • Rheumaknoten (eher bei fortgeschrittenem Krankheitsverlauf)

In vielen Fällen der Erkrankungen kann es zu einer Gelenkszerstörung kommen, deshalb ist ein frühestmögliche Behandlung sinnvoll.

Mehr dazu: 4 Sportarten gegen Depressionen

Yoga lindert Schmerzen

Indische Forscher des All India Institute of Medical Sciences in New Delhi entdeckten, dass eine achtwöchige Yogakur die psychischen und physischen Symptome von Arthritis-Erkrankten lindern kann. Durchgeführt wurde die Untersuchung mit zwei Testgruppen (72 Arthritis-Patienten), die fünf Mal die Woche für 120 Minuten Yoga praktizierten. Beide Gruppen wurde während des Untersuchungszeitraums mit einer medikamentösen Therapie behandelt.

Die Studienergebnisse zeigen, dass es durch die Ausübung von Yoga zu deutlichen gesundheitlichen Verbesserungen der Probanden kommt.

  • So konnten ebenfalls positive Auswirkungen auf das Niveau bestimmter entzündlicher Biomarker für die Immunmodulation sowie die Beurteilung des Funktionszustands der Patienten festgestellt werden.
  • Die Studienleiterin Rima Dada ist sich sicher, dass Yoga in Begleitung mit einer medikamentösen Behandlung zu einer Verbesserung der immunologischen Toleranz beitragen kann.
  • Psychische Belastungen können ebenfalls durch die Förderung der Neuroplastizität reduziert werden. Dies belegt, dass Yoga einen präventiven und rehabilitativen Faktor für Arthritis-Erkrankte bringt.

Mehr dazu: 5 Yoga-Posen gegen PMS

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.