Foodie

Diese Fehler solltest du bei der Zubereitung von"Infused Water" vermeiden!

Welche Früchte sich besonders gut für "Infused Water" eignen und was du bei der Aufbewahrung beachten solltest, liest du hier.

  • Drucken
Infused Water Fehler
Rocky89 / iStock

An heißen Sommertagen schmecken eisgekühlte Getränke besonders gut. Doch Limonaden oder Softdrinks verstärken meist den Durst. Herkömmliches Wasser schmeckt vielen Trink-Muffeln langweilig, deshalb empfiehlt es sich, "Infused Water" zu probieren. Bei diesem "bunten" Drink wird frisches Obst oder Gemüse in klares Wasser gelegt, bis die Zutaten in der Flüssigkeit ihre Aromen entfalten.

Mehr dazu: So lecker ist Infused Water!

Keimbildung bei heißen Temperaturen möglich

Infused Water sieht in einer großen Karaffe nicht nur hübsch aus, sondern erfrischt uns auch auf natürliche Art und Weise. Dennoch sollte man auf die Aufbewahrung achten bzw. das Wasser am nächsten Tag wechseln: "Man kann den Tag über immer wieder frisches Wasser nachgießen, aber ich würde die Wasserkaraffe nicht über Nacht aufbewahren – auch nicht im Kühlschrank", erklärt Dagmar von Cramm, Ökotrophologin in Freiburg gegenüber fitforfun.de.

An heißen Sommertagen solltest du auch darauf achten, wo du die Wasser-Mischung abstellst (z.B.: auf dem Gartentisch): "Bei relativ warmen Sommertemperaturen ist das gar nicht mal wegen der Früchte so bedenklich, sondern eher wegen des Wassers, weil das entwickelt Keime", erklärt die Expertin weiter. Laut Cramm ist es also sinnvoll, die Karaffe den Tag über öfters kalt zu stellen oder spezielle Kühlkaraffen zu verwenden.

Mehr dazu: Abkühlen mit warmen Getränken?

Früchte nicht zu lange im Wasser lassen

Wer auf Ingwer und Zitronenscheiben zurückgreift, kann nicht viel falsch machen. Diese Früchte halten länger und geben auch am zweiten Tag im Wasser noch ihr Aroma ab. Beeren und Kräuter sollte man nicht so lange im Wasser verwenden, da auch hier die Gefahr der Keimbildung besteht.

Mehr dazu: Schnell-Test: Trinkst du genug?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.