Foodie

Dieser Instagram-Account zeigt, wie man ohne Hungern abnehmen kann!

Eine Instagramerin zeigt auf "movingdietitian", warum die richtige Dosierung der einzelnen Zutaten für eine gesunde Ernährung entscheidend ist.

  • Drucken
Mit der richtigen Menge zum Traumgewicht
Xsandra / iStock

Die Ernährung umzustellen stellt für viele Abnehmfreudige ein Hindernis dar. Dabei braucht es oft gar nicht das Umwerfen des Speiseplans, viel eher sollte man die Dosierung der Mengen näher unter die Lupe nehmen. Auf dem Instagram Account von Paula Norris (alias "movingdietitian") wird schnell klar: Dieses wichtige Detail kann entscheidend in Sachen Kalorienzufuhr sein.

Mehr dazu: Handvoll-Diät: Mit Handmaß zum Ziel?

Mit dem richtigen Maß zum Ziel

Abnehmen, ohne verzichten zu müssen: Ein Wunschtraum, der für viele Diät-Liebhaber undenkbar scheint. Doch Paula Norris zeigt auf ihrem Instagram-Account, dass diese These sehr wohl wahr werden kann.

Na gut, zugegeben: Ganz so schlemmen wie bisher, ist leider nicht drinnen, sofern man ein paar Kilos loswerden möchte. Dennoch ist die Methode der Ernährungsexpertin ein guter Kompromiss, wenn man nicht seinen kompletten Ernährungsplan umstellen möchte. Möchte man von einer langfristigen und gesunden Gewichtsabnahme profitieren, kommt man daran leider nicht vorbei.

Mehr dazu: Wie essen gesundheitsbewusste Menschen?

Genießen ohne zu verzichten: So funktioniert's!

Die Instagramerin liefert ihren Followern unzählige Beispiele, wie die verhältnismäßig richtigen Mengen der Zutaten helfen können, Kalorien einzusparen. Im Klartext bedeutet das: Weniger fettiges Essen, mehr Gemüse – satt wirst du dabei übrigens ebenso wie vor der Dosierungsänderung!

Hier ein paar erstaunliche Beispiele, wie sich diese Methode tatsächlich auf die Kalorienmenge auswirkt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paula Norris, Dietitian (@movingdietitian) am

Links Rechts
  • 200 g mageres Schweinefleisch
  • 1/4 rote Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1/4 Paprika
  • 1 Stück Broccolini
  • 1 Spargel
  • 2 Teelöffel natives Olivenöl
  • 2 Teelöffel salzreduzierte Sojasauce
  • 2 Teelöffel Austernsauce
  • 1/4 Teelöffel Sriracha-Chili-Sauce
  • 1 Packung Udon-Nudeln
  • 100 g mageres Schweinefleisch
  • 1/4 rote Zwiebel
  • 1 1/2 Karotten
  • 1/2 Paprika
  • 3 Stück Broccolini
  • 3 Spargel
  • 1 Teelöffel natives Olivenöl
  • 2 Teelöffel salzreduzierte Sojasauce
  • 2 Teelöffel Austernsauce
  • 1/4 Teelöffel Sriracha-Chili-Sauce
  • 1/2 Packung Udon-Nudeln

Mehr dazu: Food-Trend: So schön ist das Garden Bread!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paula Norris, Dietitian (@movingdietitian) am

Links Rechts
  • 3/4 Tasse Müsli
  • 10 Mandeln
  • 150 g vollfett Joghurt
  • 2 große Erdbeeren
  • 1/2 Tasse Müsli
  • 5 Mandeln
  • 150 g Low Fat Joghurt
  • 4 große Erdbeeren

Mehr dazu: Warum das Körpergewicht nichts über die Figur aussagt

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paula Norris, Dietitian (@movingdietitian) am

Links Rechts
  • 200g ungeschnittenes Steak
  • 2 mittlere Kartoffeln
  • 1 Becher gemischter Salat mit Mayonnaise
  • 30g Avocado ⠀⠀⠀⠀⠀⠀
  • 100g ungeschnittenes Steak
  • 1 mittlere Kartoffeln
  • 2 Becher gemischter Salat mit Balsamico-Dressing
  • 2 Stück Broccolini
  • 15g Avocado ⠀⠀⠀⠀⠀

Mehr dazu: What I eat in a day: Essen wie die YouTube-Stars

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.