Komplementärmedizin

Knoblauchmilch: Gesund durch die weiße Knolle

Sie leiden unter permanenten Rückenschmerzen oder sind ständig krank? Dann sollten Sie unbedingt Knoblauchmilch probieren.

  • Drucken
Knoblauchmilch ist vielfältig anwendbar und kann Rücken- und Halsschmerzen lindern.
Amarita / iStock

Omas Apotheke kann bei vielen Wehwehchen hilfreich sein und schnell Linderung bringen. Hausmittel wie Knoblauchmilch können ein wahrhaftiges Wundermittel gegen Rückenschmerzen und Asthmaerkrankungen sein. Nicht umsonst ist es in der Volksmedizin als natürliches Antibiotikum bekannt.

Wobei hilft Knoblauchmilch?

Knoblauchmilch sorgt sogar bei den verschiedensten Problemen für schnelle Linderung der Schmerzen:

  • Rückenschmerzen und Ischiasbeschwerden können durch die entzündungshemmende Fähigkeit des Knoblauchs gezielt behandelt werden.
  • Knoblauchmilch kann bei Verdauungsproblemen und Verstopfung wirksam sein. Auch Darmparasiten werden effektiv beseitigt.
  • Die beruhigende Wirkung der Milch hilft bei akutem Reizhusten. Hierbei die Milch am besten vor dem Schlafengehen trinken.
  • Auch Atemnot, Asthma und weitere Lungenprobleme kann das Wundermittel mindern.

Mehr dazu: Buttermilch: 4 Gründe, warum Sie mehr davon trinken sollten

Wie wird Knoblauchmilch hergestellt?

Die Herstellung gestaltet sich als sehr einfach und unkompliziert:

  • Schälen sie vier Knoblauchzehen und hacken oder pressen Sie diese sehr klein. Erhitzen Sie 200 Milliliter Milch und geben Sie den Knoblauch hinzu.
  • Lassen Sie die Knoblauchmilch ein paar Minuten köcheln und schmecken Sie sie mit Honig ab. Vor dem Süßen kann die Milch durch einen Sieb gegossen werden.
  • Alternativ kann statt Kuhmilch auch Hafer-, Soja-, Reis-, oder Mandelmilch verwendet werden. Trinken Sie die Knoblauchmilch einmal am Tag, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
  • Knoblauchmilch ist geschmacklich nicht sehr genießbar. Doch sie sollte als Medizin und nicht als Softdrink betrachtet werden. Das natürliche Antibiotikum sollte solange getrunken werden bis man beschwerdefrei ist.

Mehr dazu: Sojamilch im Test

Abnehmen leicht gemacht

Wer schon länger ein paar lästige Kilos loswerden möchte, kann mit Knoblauchmilch die Fettverbrennung und den Stoffwechsel fördern. Dafür trinken Sie entweder die Milch oder verzehren den Knoblauch frisch.

  • Außerdem stärkt sie das Immunsystem und liefert dem Körper Energie.
  • Die antibiotischen Eigenschaften können auch vor Virus-, Bakterien-, und Pilzerkrankungen schützen.
  • Vorsicht: Schwangere und stillende Frauen sollten den Verzehr von Knoblauchmilch unterlassen, da sie sehr blutverdünnend wirkt. Dies kann zu einer Fehlgeburt führen. Auch der Geschmack der Muttermilch wird dadurch beeinflusst.
  • Personen die Blutverdünner einnehmen, sollten mit ihrem Arzt über die Verwendung von Knoblauchmilch reden. Die blutverdünnende Wirkung ist nicht zu unterschätzen.

Mehr dazu: Schwanger: Darauf sollten Sie verzichten

 

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.