Komplementärmedizin

Schnelle Hilfe bei Zahnschmerzen: Diese Paste soll Wunder wirken

Einfach eine selbstgemixte Paste auf die Zähne und die Schmerzen sind weg? Einen Versuch ist das Hausmittel gegen Zahnprobleme auf jeden Fall wert.

  • Drucken
Frau mit Zahnschmerzen
yacobchuk / iStock

Es ist ein absoluter Albtraum: Wenn ein Zahn oder eine Zahnwurzel beschädigt ist, kann das zu unglaublichen Schmerzen führen. Als ob das nicht genügen würde, kommt die Pein oft zum ungünstigsten Zeitpunkt:

  • es ist Wochenende
  • ein Feiertag
  • Sie haben eine besondere Aktivität geplant
  • die Zeit bis zur Behandlung ist unerträglich lange

+++ Mehr zum Thema: Was wirklich bei empfindlichen Zähnen hilft +++

Warum kommt es zu Zahnschmerzen?

Die Gründe für plötzlich einsetzende Zahnschmerzen sind unterschiedlich. Mögliche Ursachen sind:

  • Karies
  • ein verletzter Zahn
  • ein fehlender Zahn
  • Zahnstein
  • Gingivitis (bakteriell verursachte Zahnfleischentzündung)
  • Schlafapnoe
  • Kiefergelenksstörung
  • schlecht sitzende Kronen
  • u.v.m.

Zwar liegt diese Empfindung bei starken Beschwerden nahe, trotzdem brauchen Sie sich bei Zahnschmerzen nicht hilflos fühlen. Falls Sie es nicht sofort zum Arzt schaffen, kann dieses Hausmittel den Schmerz schnell lindern. Aber: Die Mixtur ist natürlich kein Ersatz für eine Behandlung beim Zahnarzt. Suchen Sie als erste Maßnahme stets einen Arzt auf, alles andere sollte nur im Notfall versucht werden.

Diese Mischung soll Zahnschmerzen im Nu bessern:

  • 1/2 Esslöffel Nelkenpulver
  • 1/2 Esslöffel Kokosöl

Mischen Sie die beiden Zutaten in einer Schüssel, bis daraus eine sämige Paste wird. Nehmen Sie nun eine Pipette oder eine kleine Bürse (z.B. den Kopf einer elektrischen Zahnbürste) zur Hand und tragen Sie die Mixtur auf den schmerzenden Bereich auf. Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollten Sie die Prozedur dreimal täglich wiederholen.

Warum wirkt das Hausmittel?

Nelkenpulver enthält Eugenol, das für Schmerzlinderung sorgt. Kokosöl hat antimikrobielle Eigenschaften und überdies einen antientzündlichen Effekt.

Komplett natürlich, ohne Nebenwirkungen

Anders als Schmerztabletten wirkt die Nelkenpaste lokal, also direkt am Entstehungsort des Schmerzes und soll angeblich schon vielen Betroffenen gut geholfen haben. Verzichten Sie besser auf die Anwendung, wenn Sie eine offene oder frische Wunde im Mund haben, z.B. nach einer Weisheitszahnentfernung. Ansonsten können Sie mit diesem natürlichen Schmerzmittel nichts falsch machen.

+++ Mehr zum Thema: Lebensmittel gegen Kopfschmerzen +++

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • helga sagt:

    Danke für lehrreiche Infos! Meine Oma konnte sich nicht vorstellen, dass die Rückenschmerzen in Verbindung mit Zahnproblemen stehen können. Erst dank der fachlichen Behandlung wurde die Trigeminusneuralgie bekämpft:) Gott sei dank,sonst könnten wir schon nie ihre leckeren Apfelkuchen kosten:) Danke für die rechtzeitige Hilfe!

  • Richard sagt:

    Meine Zahnwurzel sind beschädigt, darum habe ich unglaubliche Schmerzen. Ich glaube es kann entweder Zahnstein oder Karies sein. Bevor ich zum Arzt gehe, versuche ich mit Kokosöl die Schmerzen reduzieren. Danke für die Info!