Psychische Gesundheit

Süchtig nach dem Smartphone? 7 Tipps gegen die Handysucht

Ständig online, erreichbar und natürlich immer up-to-date. Viele können sich ein Leben ohne ihr Handy kaum noch vorstellen. Was aber, wenn das Handy süchtig macht? Wir haben 7 Tipps, wie Sie gegen die Handysucht ankommen.

  • Drucken
Tipps gegen die Handysucht
ViewApart / iStock

Chatten, surfen, spielen oder shoppen – wir können kaum noch leugnen, dass Smartphones mittlerweile einen großen Stellenwert in unserem alltäglichen Dasein haben.

  • Bestimmt das Handy dann langsam aber sicher den Alltag, sollten Sie doch besser etwas dagegen unternehmen.
  • Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie Ihren Handykonsum selbst überprüfen und im Zaum halten, um erst gar nicht handysüchtig zu werden.

Mehr dazu: Tipps für den gesunden Umgang mit Smartphones

Schalten Sie Alarmtöne aus

Sie wollen raus der Omnipräsenz? Schalten Sie Ihr Handy auf lautlos, wenn Sie keine wichtigen Anrufe oder Nachrichten erwarten. So verhindern Sie, dass Sie bei jedem Alarmton auf Ihr Handy blicken und ständig abgelenkt werden.

Mehr dazu: Das Handy schadet den Händen

Nehmen Sie sich handyfreie Pausen

Legen Sie eine bestimmte Dauer am Tag fest, wann Sie Ihr Handy zum Beantworten von Nachrichten und zum Telefonieren benutzen. Die restliche Zeit schalten Sie es am besten aus oder legen es außer Reichweite. Gerade wenn Sie sich bei wichtigen Tätigkeiten konzentrieren müssen, ist es ratsam das Mobiltelefon ausgeschaltet zu lassen, um nicht ständig abgelenkt zu werden.

Mehr dazu: Kurzsichtig wegen Smartphone & Co

Schaffen Sie sich smartphonefreie Bereiche

Schaffen Sie sich handyfreie Zonen zu Hause. Versuchen Sie beispielsweise, Ihr Mobiltelefon nicht mit in Ihr Schlafzimmer zu nehmen. So werden Sie nicht gestört und verhindern, dass Sie nachts von ungewollten Nachrichtentönen geweckt werden. Ihr Wohlbefinden wird sich unverzüglich steigern.

Mehr dazu: Kind + Handy = gesund?

Benutzen Sie einen echten Wecker

Greifen Sie wieder auf Altbewährtes zurück: Verwenden Sie zum Aufstehen einen Wecker, statt sich vom Alarm Ihres Handys wecken zu lassen. Auf diese Weise werden Sie nicht dazu verleitet, schon in aller Früh Ihre Nachrichten und sozialen Netzwerke zu checken.

Mehr dazu: Das Handy macht doof

Tragen Sie eine Armbanduhr

Verwenden Sie eine Armbanduhr, um nach der Uhrzeit zu sehen. So vermeiden Sie, Ihr Handy immer dann einzuschalten, wenn Sie die Uhrzeit wissen wollen.

Mehr dazu: Schlaflos wegen Job und Handy

Lenken Sie sich ab

Treiben Sie Sport, treffen Sie sich mit Freunden oder gehen Sie einem anderen Hobby nach und lassen Sie dabei Ihr Smartphone zu Hause oder schalten es in dieser Zeit aus. Versuchen Sie im Hier und Jetzt zu sein und sich auf eine Sache zu konzentrieren.

Mehr dazu: Sportsucht: Wenn Fitness zur Gefahr wird

Kontrollieren Sie Ihren Handykonsum

Mit speziellen Apps oder direkt am Smartphone können Sie den Handykonsum kontrollieren und reduzieren. Diese Apps zeigen Ihnen zum Beispiel, wo, wie lange und wie oft Sie Ihr Handy benutzt bzw. entsperrt haben. Zusätzlich können Sie sich selbst Limits setzen, um übermäßigen Handykonsum zu reduzieren.

Mehr dazu: Aua, Handynacken!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.