Psychische Gesundheit

Blutgruppendeutung: Verrät die Blutgruppe etwas über den Charakter?

Der Blutgruppe wird vor allem in Japan eine Menge Bedeutung beigemessen.

  • Drucken
Ist die Blutgruppendeutung wissenschaftlich bestätigt?
ClaudioVentrella / iStock

A, B, 0 oder AB ist eine Bluttransfusion notwendig, entscheidet die Blutgruppe über Leben und Tod. Welche Zelloberflächen und Antigene die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) aufweisen, ist erblich bedingt. Für immer mehr Menschen ist das ABO-System jedoch nicht nur im medizinischen Kontext relevant, sondern prägt auch ihren Alltag. Besonders in Japan hat die Blutgruppe Einfluss auf das Berufs- und Liebesleben der Menschen. Was hat es mit der Blutgruppendeutung auf sich?

Mehr dazu: Blutgruppe kann Erkrankungsrisiko vorhersagen

Japan und der Wahnsinn der Blutgruppendeutung

"Welche Blutgruppe hast du?" ist eine der meist gestellten Fragen in Japan, Taiwan oder Südkorea. Viele Menschen schreiben der Blutgruppe eine erhebliche Aussagekraft in Form von Charaktereigenschaften zu.

  • Blutgruppe A gilt als perfektionistisch und verantwortungsbewusst, aber ängstlich und hat einen langweiligen Ruf.
  • Blutgruppe B ist nicht sehr beliebt, so sollen Menschen mit Antigenen des B-Typs fröhlich sein, aber auch egoistisch, unberechenbar und exzentrisch.
  • Blutgruppe AB gelten als geheimnisvoll und kreativ, aber auch als vergesslich.
  • Blutgruppe 0 hat ein geselliges, aufgeschlossenes Image, aber gilt auch als arrogant, unhöflich und eifersüchtig.

Klingt, ähnlich den Sternzeichen, nach einer lustigen Interpretation, die man ernst nehmen kann oder auch nicht. Das Problem ist, dass die Blutgruppendeutung in Japan bereits ernsthafte Ausmaße angenommen hat und sogar von Mobbing und Rassismus die Rede ist. Blutgruppen prägen den Alltag immer mehr, die Kategorisierung der Blutgruppe führt immer öfters zu Diskriminierung, der Glaube daran ist weit verbreitet.

Jene mit der Blutgruppe B müssen um ihren Job fürchten oder erhalten keinen Studienplatz. Dates werden abgebrochen, obwohl man auf einer Wellenlänge wäre. Trainer stellen ihre Sportmannschaften nach Blutgruppen auf, Kindergartengruppen teilen sich entsprechend auf, es gibt sogar für die jeweilige Blutgruppe passende Kondome.

Nur eine Pseudowissenschaft

Besonders die Boulevardpresse heizt die Stimmung um die Blutgruppendeutung an. Angefangen hat der Wahnsinn in den 1930er Jahren, als Japans Militärregierung sich an an der nationalsozialistischen Rasseneinteilung ein Beispiel nahm und Soldaten züchten wollte.

In den 1970ern schrieb der Psychologe Masahiko Nomi den Blutgruppen Charakterzüge und Persönlichkeiten zu, die bis heute gelten. Sein Sohn, der das ertragreiche Unternehmen fortführt, möchte dem Wahnsinn ein Ende setzen und das Phänomen beschwichtigen, immerhin solle es nur dazu dienen, die positiven Stärken hervorzukehren statt sich nur auf die negativen Seiten zu fokussieren. Auch Japans Regierung versucht, dem Missbrauch ein Ende zu setzen.

Wissenschaftlich fundiert ist die Blutgruppendeutung natürlich nicht, vielmehr handelt es sich dabei um eine an den Haaren herbeigezogene Scheinwissenschaft. Eine Pseudowissenschaft, die fest in den Köpfen der Menschen verankert ist.

Mehr dazu: Mala-Ketten: Glück & Lebenssinn als Accessoire

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.