Life

Staycation: Warum verreisen, wenn wir den Urlaub auch zuhause verbringen können?

Du brauchst eine Auszeit, kannst aber aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht verreisen? Dann mach' doch Staycation!

  • Drucken
staycation urlaub zuhause
Prostock-Studio / iStock

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das denken momentan viele Leute, weshalb sie sich aufgrund der Corona-Pandemie dem aktuellen Urlaubstrend einfach hingeben: Staycation. Das Wortspiel aus "stay" (bleiben) und "vacation" (Urlaub) beschreibt den Umstand, "la dolce vita" einfach in eigenen vier Wänden oder in der Heimatstadt zu verbringen statt zu verreisen.

Mehr dazu: Warum alleine reisen gut tut

Warum Staycation gut ist

Du willst endlich mal wieder eine Auszeit? Einfach mal nichts tun, aber Wegfahren ist aufgrund der Pandemie keine Option? Die Gründe, weshalb es gut tut, die Ferien zuhause zu verbringen (obwohl wir Palmen, Meer & Co vermissen) klingen richtig verlockend:

  • Das Grübeln fällt flach: "Soll es ans Meer gehen oder ist ein Städtetrip besser?" Staycation nimmt dir die Last von den Schultern, sich entspannen zu müssen. Lehne dich zurück, vielleicht kommt dir beim Entspannen daheim die zündende Idee, wohin es im nächsten (und vor allem sicheren!) Urlaub gehen soll.
  • Es ist einfach umzusetzen: Anreise und Unterkunft organisieren, Koffer packen – all das ersparst du dir, wenn du einfach zuhause bleibst. Und du schenkst dir die Wegzeit. Staycation ist ungeheuer effizient, denn entspannen kannst du hier ab der ersten Minute.
  • Staycation ist kostengünstig und ökologisch: Selbst ein Trip für das verlängerte Wochenende kostet Geld. Flug- oder Zugticket buchen oder Benzingeld und das Hotel sind oft teuer. Spar' dir das und bleibe mit grünem Gewissen zuhause.
  • Neue Seiten entdecken: Warst du schon mal in dem neuen Café um die Ecke? Oder hast Lust, die aktuelle Ausstellung zu besuchen? Egal, ob du Lust auf Unternehmungen hast oder dich zuhause einigeln und den Berg der ungelesenen Bücher "abarbeiten" willst – Langeweile kommt bestimmt nicht auf. Im Gegenteil: Es ergeben sich sogar neue Perspektiven.

Mehr dazu: Warum wir im Urlaub krank werden

So planst du deinen Urlaub zuhause

Damit die Auszeit daheim nicht in Urlaubsstress ausartet, solltest du ein paar Dinge beachten:

  • Markiere die freien Tage im Kalender.
  • Verplane die freie Zeit nicht. Halte es so, als wärst du nicht da. Auf Urlaub eben.
  • Im Urlaub herrscht Putzverbot.
  • Deine Antwort auf die Frage, ob du Zeit hast, lautet: "Ich bin nicht da!"

Der Urlaub zuhause ist die perfekte Möglichkeit, aus dem Alltag auszubrechen und Kraft zu tanken und entspricht dabei exakt unserem Zeitgeist: Minimalismus, Slow und Digital Detox gewinnen immer mehr an Priorität. Gut so!

Mehr dazu: Millennials verreisen lieber, anstatt Sex zu haben

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.