Entspannung

5 Tipps für die Morgenroutine: Stressfrei in den Morgen starten

Ein entspannter Start in den Tag bestimmt den weiteren Tagesverlauf. Grund genug für eine effiziente Morgenroutine.

  • Drucken
Mann streckt sich nach dem Aufwachen und startet stressfrei in den Morgen
Nomad / iStock

Der Wecker klingelt und dann geht das Chaos so richtig los? Dabei bestimmt der Start in den Morgen den weiteren Tagesverlauf. Durch eine geregelte Morgenroutine sparen Sie Zeit, Nerven und der Tag gestaltet sich insgesamt ausgewogener. Die Antwort auf die Frage, die Ihnen bestimmt durch den Kopf geht, lautet: Nein, Sie müssen dadurch nicht früher aufstehen – im Gegenteil.

Mehr dazu: Morgenroutine: 5 Dickmacher

Mit diesen 5 Tipps starten Sie stressfrei in den Tag

  • Abends vorbereiten: Der perfekte Morgen startet bereits am Abend davor. Checken Sie den Wetterbericht und legen Sie sich die Kleidung für den kommenden Tag zurecht. Stellen Sie das Lunchpaket fürs Büro zusammen und bereiten Sie auch für das Frühstück alles vor, was möglich ist. Packen Sie wichtige Unterlagen, die Sporttasche oder was auch immer Sie am nächsten Tag benötigen, zusammen. Alles, was Sie am Vorabend erledigen können, spart in der Früh wertvolle Zeit.
  • Kein Schlummern: Auch wenn das Schlummern noch so verlockend ist, ignorieren Sie den Snooze-Button. Denn fehlt die Zeit, werden Sie es hinterher bereuen. Machen Sie keine Ausnahmen. Konsequentes Aufstehen wirkt sich auch auf besseren Schlaf aus.
  • Routine schaffen: Morgens immer gleiche Abläufe helfen dabei, Zeit zu sparen. Zudem wird nicht so leicht etwas vergessen. Überlegen Sie, wie eine optimale Morgenroutine aussehen könnte. Setzen Sie sich dabei einen Schwerpunkt, für den Sie mehr Zeit einplanen möchten: Zum Beispiel Sport oder mit dem Hund spazieren gehen, Zeitung lesen, in Ruhe frühstücken oder eine gut sitzende Frisur.
  • Ordnung halten: Sofern Sie das Chaos nicht beherrschen, führt Unordnung nur zu Hektik und Stress. Achten Sie darauf, dass alles an seinem Platz ist. Auf diese Weise muss in der Früh gar nicht erst lange gesucht werden.
  • "Mitnehmen"-Ecke: Richten Sie sich einen Platz ein (am besten in der Nähe der Wohnungstür), an dem Sie Dinge deponieren, die Sie keinesfalls vergessen dürfen. Besonders für Kinder ist das hilfreich, wenn es morgens schnell gehen muss.

Mehr dazu: Plädoyer für das Nickerchen

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.