Psychische Gesundheit

So können Sie Ihre Zeit effektiver nutzen

Sie haben gerade erst auf die Uhr gesehen und einen Moment später denken Sie: Wo ist nur die Zeit geblieben?

  • Drucken
Mit diesen Tipps können Sie Ihre Zeit effektiv nützen.
Tinpixels / iStock

Sie trödeln gerne herum, oder fokussieren sich so sehr auf eine Tätigkeit, dass Sie zu gar keinen anderen Handlungen mehr kommen? Mit diesen sieben Tipps lernen Sie, keine Zeit mehr zu verschwenden, sondern sie effektiv zu nutzen.

Mehr dazu: Zu lange arbeiten macht krank

Organisation ist alles

Halten Sie Ihren Kalender stets aktuell und übersichtlich. Planen Sie für Deadlines und Fristen eine entsprechende Pufferzeit ein, damit Sie sich nicht unter Druck setzen. Tragen Sie auch Zeit für sich ein, die Sie konsequent einhalten. Vereinbaren Sie Arzttermine (wenn möglich) schon weit im Voraus, damit Sie Ihren Wunschtermin bekommen.

Kleine Zeitspannen

Überdenken Sie am Vorabend den Tagesablauf für den nächsten Tag. Zerlegen Sie den Tag in kleine 15-Minuten-Einheiten, die Ihnen dabei helfen, den Tag besser zu strukturieren. Beginnen Sie mit kurzen Aufgaben, etwa mit dem Verfassen von E-Mails oder lästigen Telefonaten. So haben Sie den Kopf frei und die volle Konzentration für wichtigere und größere Tagesvorhaben. Um zu fokussieren, kann es auch bei großen Aufgaben helfen, sie in kleinere Teile zu zerlegen. Step by step lautet die Devise.

Prioritäten setzen

Setzen Sie beim Betrachten der To-do-Liste Prioritäten. Was ist wichtig und muss unbedingt erledigt werden? Was kann noch warten? Stehen Deadlines an? Arbeiten Sie dann die Liste ab, indem Sie nicht die gesamte Liste im Kopf haben, sondern konzentrieren Sie sich immer nur auf die Aufgabe selbst.

Mehr dazu: So erstellen Sie einen Essensplan

Pausen nutzen

Egal ob an der Supermarktkassa, an der Bushaltestelle oder in der Kantine. nutzen Sie die unfreiwillige Pause, um den Geist zu entspannen und lüften Sie bewusst den Kopf aus. Oft wird geraten, diese aufgezwungenen Pausen für SMS oder einen Anruf zu nutzen, doch im Sinne eines achtsamen Umgangs plädieren wir für eine kurze Auszeit.

Aufräumen

Manch einer schwört auf das kreative Chaos, jedoch ist ein unordentlicher Schreibtisch Gift für konzentrierte Arbeit. Wo war nochmal der Zettel? Wo hab ich denn jetzt schon wieder den Bleistift hingelegt? Wer für Ordnung sorgt und nicht ständig nach Dingen suchen muss, kann sich besser konzentrieren und lenkt den Geist nicht von der Arbeit ab.

Mehr dazu: Frühjahrsputz ohne Rückenschmerzen

Bessere Konzentration

Fördern Sie Ihre Konzentration durch einfache Methoden: leise Hintergrundgeräusche sind besser als absolute Ruhe. Kaugummikauen steigert die Konzentration und legen Sie sich einen Schmierzettel bereit, auf dem Sie während eines Telefonats oder Besprechungen kritzeln können.

Selbstvertrauen

Auch wenn der Stress noch so groß ist, bedenken Sie, dass es bald vorbei ist. Glauben Sie an sich und spornen Sie sich an. Mantras wie "Ich schaffe das" können genauso dabei helfen wie das Visualisieren von einem großen Ziel, auf das man hinarbeitet.

Mehr dazu: Stress? So bewältigen Sie ihn!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.